Wie Sie Ihren größten Feind besiegen um passives Einkommen zu generieren

 

Wenn Sie sich fragen, wie Sie ein passives Einkommen generieren, sollten Sie sich genau überlegen, wie Sie es schaffen können. Denn es ist möglich – auch für ganz normale Menschen wie Sie und ich. Wenn Sie das noch nicht erreicht haben, dann ist es eine gute Idee, genauer hinzusehen, ob es nicht Glaubenssätze gibt, die Ihnen gerade im Weg stehen. Sind Sie wirklich davon überzeugt, dass es möglich ist, ein passives Einkommen zu erreichen?

Oder hält Sie eine Vorstellung in Ihrem tiefsten Inneren davon ab? Unsere unterbewussten Prägungen haben einen größeren Einfluß auf unser Verhalten und damit auf unser Schicksal als wir im allgemeinen wahrhaben wollen. Aus diesem Grund ist es extrem wichtig, sich damit zu beschäftigen, so dass Sie sich nicht selbst im Weg stehen, wenn Sie Ihren Erfolg erreichen wollen.

Wenn Sie wirklich ein passives Einkommen generieren wollen sollten Sie darauf setzen, sich zunächst mit einer Veränderung im inneren auseinanderzusetzen. Denn wenn Sie anders denken werden Sie auch andere Ergebnisse erzielen.

Welche beschränkenden Glaubenssätze gibt es?

Es gibt hier viele Glaubenssätze aus den unterschiedlichen Bereichen. Hier sind einige, die sehr häufig vorkommen:

 Wenn-dann Glaubenssätze

  • Wenn ich einen neuen passiven Einkommensstrom aufsetze, werde ich scheitern und das wäre schlecht.
  • Wenn ich an irgendetwas Interesse zeige werde ich zurückgewiesen.
  • Wenn ich einen großen Erfolg haben würde, würden mich meine Freunde nicht mehr mögen.

Allgemeine Glaubenssätze

  • Alle Menschen denken nur an sich selbst.
  • Kinder können sich nie benehmen.
  • Geld ist die Wurzel allen Übels.

Persönliche negative Glaubenssätze

  • Ich bin nicht gut genug
  • Ich kann nichts ausrichten.
  • Ich bin nicht liebenswert.

Wie negative Glaubenssätze auftauchen

Diese negativen Überzeugungen laufen in der Regel in Ihrem Unterbewusstsein ab. Meistens sind Sie sich dieser Prägungen gar nicht bewusst. Sie bemerken Sie eventuell nur dann, wenn Sie sich ehrgeizige Ziele setzen und versuchen, diese zu erreichen.

Nehmen wir an, Sie haben Sie das Ziel gesetzt, die ersten 100€ passives Einkommen aufzusetzen. Wenn Sie dieses Ziel nun rein objektiv betrachten, so ist es durchaus realistisch und erreichbar. Es gibt hier nichts magisches, spektakuläres oder wunderbares daran.

Doch wie viele Menschen werden dieses Ziel wirklich erreichen? Haben Sie Zweifel daran, dass Sie dieses Ziel wirklich erreichen werden?

Es wird viele geben, die dieses Ziel wirklich erreichen werden. Allerdings wird es für viele nicht einfach sein. Doch sie werden erfolgreich sein! Nicht weil sie bessere Ideen haben als die anderen. Sie werden erfolgreich sein, weil sie bereit sind, ihre Überzeugungen zu ändern und das eigene Selbstbild anzupassen. Die alten Strukturen der Vergangenheit werden überwunden und behindern sie nicht daran, ihre Ziele zu erreichen.

Passives Einkommen generieren – Ihre beschränkenden Glaubenssätze

Eine große Arbeit besteht doch darin, diese Beschränkungen zu überwinden und sich neuen Glaubenssätzen zuzuwenden. Wenn Sie sich ein passives Einkommen aufbauen wollen können Sie auf die folgenden Überzeugungen stoßen:

  • Es ist zu schwer, ein passives Einkommen zu erreichen
  • Ich muss mir nun einen richtigen Job suchen
  • Ich bin nicht schlau genug um dieses Konzept umzusetzen
  • Passives Einkommen ist für mich viel zu seltsam
  • Ich mache nur das, was jeder andere auch tut.
  • Einen regelmäßigen Job zu haben bedeutet Sicherheit.

Viele, die damit starten, sich ein passives Einkommen zu generieren, fangen mit diesen Überzeugungen an. Schließlich sind es diese Überzeugungen, die in unserer modernen Gesellschaft die Vorherrschaft haben.

Wenn Sie nun an Ihrem neuen Ziel arbeiten werden sich diese negativen Beschänkungen nicht sofort zeigen. Sie werden Sie eher in Ihren Gedanken und Aktionen behindern.

Wenn Sie z.B. über passive Einkommensideen nachdenken, dann wird Ihnen viel dazu einfallen, warum es nun nicht funktionieren kann. Sie reden sich dann selbst ein, dass das doch keine so gute Idee ist.

Ideen, wie ein passives Einkommen erreicht werden kann, gibt es viele.

Oder Sie sprechen über diese Idee mit einem Freund, von dem Sie wissen, dass er sehr negativ eingestellt ist. Er wird Sie dann davon überzeugen, dass Sie diese Idee nicht weiterverfolgen sollen. Daher sollten Sie diese Idee nur Ihren optimistischen Freunden vorstellen, die Sie dann darin bestärken, diesen Weg weiterzugehen.

Es kann auch sein, dass Sie an Ihrem Ziel des passiven Einkommens arbeiten. Plötzlich haben Sie das starke Verlangen, ins Kino zu gehen oder sich ein neues Spiel zu kaufen. Oder Sie haben sich Zeit reserviert, um an Ihrem Ziel zu arbeiten. Trotzdem kommen Sie nicht dazu, das auch zu tun, weil Sie sich über alles mögliche im Internet informieren. Vielleicht treten ja auch ganz plötzlich Krisen auf wie das spontane Verlangen nach Schokolade, das Sie jetzt sofort erfüllen müssen.

Selbst wenn Sie sich bewußt entschieden haben, dass Sie Ihr Ziel, ein passives Einkommen aufzusetzen, verfolgen wollen, kann es sein, dass Ihr Unterbewusstsein Ihnen mit solchen „Streichen“ einen Strich durch ihre Rechnung macht.

Warum gibt es diese beschränkenden Glaubenssätze?

Viele dieser Glaubenssätze wurden in unserer Kindheit installiert. Sie waren dazu da, um uns mehr Sicherheit zu geben. Das Gehirn versucht, unser Überleben zu sichern. Dafür müssen diese Glaubenssätze nicht so exakt sein. Wenn sich im Laufe der Zeit etwas verändert, dann funktionieren diese Mechanismen nach wie vor. Insbesondere, wenn es um schnelle Entscheidungen geht greifen wir dann gern darauf zurück.

All das hängt damit zusammen, wie unser Gehirn aufgebaut ist. Die einzelnen Teile des Gehirns sind dazu da, um unser Überleben zu sichern. Viele Ziele sind für das Überleben nicht wichtig und ein passives Einkommen zu erzeugen gehört leider dazu. Von Natur aus ist das Gehirn also nicht darauf trainiert, uns dabei zu unterstützen, dieses Ziel zu erreichen.

Doch da das Gehirn sehr flexibel ist, kann es auch lernen, mit uns bei dem Erreichen dieses Ziels zusammenzuarbeiten.

Bewusstes Denken gegen Unbewusste Überzeugung

Es gibt ein paar grundlegende Optionen, um mit unseren unterbewussten Überzeugungen, die uns begrenzen, umzugehen.

Die erste Option ist, sie komplett zu ignorieren. Wenn Sie das tun, werden Sie ein Leben führen, das dem Durchschnitt entspricht. Sie werden es dann leider nicht schaffen, zu Ihrem großartigen Potential als Mensch vorzudringen, doch Sie werden immer noch die Chance haben, ein gutes Leben zu führen, auf das Sie stolz sein können.

Die zweite Option ist, Ihre Begrenzungen durch Ihre willentliche Kraft aufzuheben. Sie können sich zwingen, immer und immer wieder weitere Aktionen zu machen, um Sie näher an Ihr Ziel zu bringen. Das ist möglich, doch der Effekt ist, dass Sie sich sehr erschöpft fühlen. Hier versucht dann ein Teil des Gehirns gegen einen anderen Teil des Gehirns gegenanzuarbeiten.

Die dritte Option ist, Ihre limitierenden Glaubenssätze aufzulösen. Wenn Sie das tun, dann schaffen Sie es, dass diese Glaubenssätze nicht mehr unterbewusst ihr Handeln beeinflussen. Sie löschen nun die alten Routinen, die Sie als Kind gebraucht haben und die Sie als Erwachsener nicht mehr benötigen. Anstelle der alten Glaubenssätze können Sie nun neue installieren oder aber ihr Gehirn beauftragen, entsprechende neue Glaubenssätze anzunehmen.

Auflösen der beschränkenden Glaubenssätze – zum Erreichen des passiven Einkommens

Auf der Webseite von Morty Lefkoe können Sie ein Programm durchlaufen, dass Ihnen dabei hilft, diese Glaubenssätze aufzulösen.

Den Link dazu finden Sie hier.

Diese Webseite ist nur auf Englisch verfügbar. Versuchen Sie es, es lohnt sich! Wenn Sie dann Ihre beschränkenden Glaubenssätze los sind, dann sind Sie wieder einen Schritt weitergekommen, um sich ein passives Einkommen aufzubauen.

Ein passives Einkommen können Sie auch mit Hilfe eines Blogs erreichen. Dazu benötigen Sie zunächst einmal einen Blog, der Ihre Gedanken dann 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche im Internet verfügbar macht. Wenn Sie kein Freund der Technik sind, dann können Sie sich auch die Lösung ganz einfach machen. Mit WordPress können Sie sich einfach einen neuen Blog einrichten,  so dass Sie sofort damit beginnen können, Ihre Gedanken aufzuschreiben. Klicken Sie unten auf die Information und starten Sie sofort!

Wenn Sie wissen wollen, wie Sie am Besten ein Online-Geschäft starten, dann sehen Sie diese Videos an. Sie können mit Hilfe eines Blogs auch Geld verdienen und so Ihr passives Einkommen generieren.

www.create-happiness.de

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden auf Facebook.

About the author: Simone Hentze-Orlikowski

Leave a Reply

Your email address will not be published.Email address is required.