Wie Sie Facebook als Ihr Marketing Tool nutzen können

Facebook als ihr Marketing Tool zu nutzen ist gar nicht so schwer. Das Problem hier ist, dass Sie auch den richtigen Lehrer brauchen, so dass Sie dann wissen, was genau Sie tun müssen.

Deshalb schreibe ich diesen Post, so dass Sie aus dem Facebook Marketing das meiste herausbekommen können.

Wichtig ist, dass Sie mit Ihrem Facebook Konto nicht zu persönlich werden – so wie Sie es vielleicht mit einem normalen Facebook Konto tun würden. Sie wollen, dass die Menschen Sie als jemanden professionelles wahrnehmen.

Das heisst nicht, dass Sie persönlich zu den Menschen sprechen können. Wichtig ist, dass Sie keine detaillierte Diskussion mit den Menschen führen, die nichts mit Ihrem Geschäft zu tun hat.

Überfahren und Verwirren Sie die Leute nicht

Wichtig ist, dass Sie nicht permanent eine Marketing Nachricht nach der anderen posten. Wenn Sie das tun, dann werden Sie von den Leuten auf Facebook als Spammer wahrgenommen. Sie werden nicht mehr gelesen und sogar von einigen Nutzern gesperrt.

Beschränken Sie sich darauf, nicht mehr als eine Nachricht am Tag herauszusenden. Sie wollen es ja nicht riskieren, dass Sie Freunde und Follower verlieren, weil bei ihnen der Eindruck entsteht, dass Sie den ganzen Tag nur das gleiche erzählen. Wenn das passiert, dann sehen Ihre Freunde nur Sie in ihrem Newsfeed und das kann ganz schön nerven, immer von der gleichen Person mit den gleichen Inhalten belästigt zu werden.

Wenn Sie Facebook als Ihr Marketing Tool aufsetzen, dann ist es ganz leicht, wenn Sie sich an einige wenige grundlegende Dinge halten. Sie sollten Ihr Profil zu einem Business Profil machen. Das heisst auch, dass Sie dann auch die Dinge auf Ihrem Profil haben sollten, die mit Ihrem Geschäft zu tun haben.

Selbst wenn Sie ihre Lieblingsfussballmannschaft oder Ihre Lieblingsband gerne alle zeigen wollen – mit Ihrem Geschäft hat das gar nichts zu tun. Sie wollen nicht, dass aufgrund Ihrer Leidenschaft für einen Sport oder für eine Musikrichtung ein potentieller Interessent abgestoßen wird.

Sie können dadurch potentielle Kunden verlieren – insofern sollten Sie sich also in diesem Bereich zurückhalten.

Nehmen Sie sich die Zeit die Sie brauchen

Gehen Sie es langsam an und versuchen Sie, ihr Profil so zusammenzustellen, so dass die Freunde ein Interesse daran haben, mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Können Sie auch mit den Menschen kommunizieren, die mit Ihnen in Kontakt treten wollen? Wenn Sie keine Fragen beantworten wollen, dann kann es sein, dass die Menschen das Gefühl haben, dass Sie sie ignorieren. Sie werden dann nicht mehr Ihnen und Ihren Postings folgen wollen. Das ist nicht das was Sie wollen.

Wenn Sie eine Beschwerde oder sogar ein Kompliment erhalten, nehmen Sie sich die Zeit, um so vielen Menschen wie möglich zu antworten. So stellen Sie sicher, dass es einige Menschen gibt, die sich respektiert fühlen und von Ihnen eine Wertschätzung erreichen.

Seien Sie nicht ärgerlich, wenn es wieder Facebook Nutzer gibt, die auf Ihre Marketing Kampagne ärgerlich reagieren. Legen Sie sich ein dickes Fell zu – denn Sie wollen auch keine Kommentare hinterlassen, die nicht fröhlich und aufbauend sind. Facebook als Ihr Marketing Tool wird funktionieren – wenn Sie dran bleiben und lernen.

Wenn es passiert, dass Sie unfair behandelt werden, dann verlieren Sie bitte nicht die Kontrolle. Finden Sie einen Weg damit umzugehen. Wenn Menschen sich nicht benehmen können, was leider immer wieder vorkommt, dann blockieren Sie diese Menschen.

Das mag am Anfang schwer fallen jemanden zu blockieren. Doch es gibt viele Menschen da draußen, die sich leider nicht angemessen verhalten. Dazu zählt für mich auch, wenn jemand als Kommentar zu einem Blog Post ein stümperhaft übersetztes Kreditangebot postet. Das ist einfach unerträglich! Facebook als Ihr Marketing Tool muss intelligent genutzt werden.

Ebenso ein absolutes no-go ist, jemandem in einem Kommentar sofort den Link zu dem eigenen Unternehmen oder der Landingpages oder dem Verkaufsvideo zu posten. Wenn Sie sich nicht die Mühe geben, die Person zunächst einmal kennenzulernen, dann sollten Sie sich überlegen, ob Facebook Marketing für Sie die richtige Methode ist. Wenn Sie einen Link posten wollen, dann nur dann, nachdem Sie die Person gefragt haben, ob das OK ist. Somit erhöhen Sie auch die Chancen, nicht als Spammer wahrgenommen zu werden.

Blockieren Sie dann diese Personen – dann haben Sie Ruhe. Ähnliches sollten Sie auch tun, wenn es immer wieder diese Einladungen zu diversen Spielen gibt. Disziplinieren Sie sich und spielen Sie keine Spiele auf Facebook – das gehört definitiv nicht zu den Dingen, die Sie in Ihrem Geschäft tun wollen. Auch hier können Sie die Spiele blockieren, so dass dann, wenn Sie die meisten Spiele erwischt haben, Sie kaum weitere Einladungen erhalten.

Wenn Sie sich an diese Regeln halten, dann sind Sie auf einem guten Weg, um Facebook als ihr Marketing Tool zu nutzen.

Damit können Sie dann ein großartiges Unternehmen aufbauen. Das können auch ganz normale Menschen wie Sie und ich erreichen – wenn Sie dabei bleiben.

Klicken Sie auf den folgenden Link und holen Sie sich die Infos damit Sie schnell und gut starten können.

 

www.create-happiness.de

About the author: Simone Hentze-Orlikowski

Leave a Reply

Your email address will not be published.Email address is required.