Wie Sie die SEO Optimierung für Ihren WordPress Blog als Networker optimieren

Wenn Sie einen Blog für Ihr Network Marketing haben, dann fragen Sie sich sicherlich auch, wie Sie denn das SEO für Ihren WordPress Blog optimieren. Oder fragen Sie sich, was das alles mit dem SEO so soll?

Wofür steht SEO und warum ist das wichtig?

Die Abkürzung SEO steht für „Search Engine Optimization“, also die Optimierung der Suchmaschinen. Natürlich ist das wichtig, doch zunächst kommt immer Ihr Leser.

Sie müssen es schaffen, für Ihren Leser ein Problem zu lösen. Wenn Sie einen Blog schreiben, dann haben Sie auch ein Anliegen, mit dem Sie Ihrem Leser helfen wollen.

Denn Sie wollen ja gefunden werden, oder? Und jeder, der ein Produkt oder eine Dienstleistung anbietet ist dafür da, um ein Problem zu lösen. Wenn Sie also nach etwas suchen, dann werden Sie auch zunächst bei Google die Suchbegriffe eingeben.

Stück für Stück werden Sie immer längere Suchbegriffe eingeben. Machen Sie sich diese sogenannten „longtail Keywords“ zu Nutze, so dass Sie auch bei mehr Begriffen gefunden werden.

Optimierung mit Adwords

Spannend ist, dass Google notiert, welche Suchbegriffe jeweils eingegeben werden. Und auf diese Suchbegriffe haben Sie Zugriff über Google Adwords.

Mit Hilfe dieses Tools können Sie nicht nur herausfinden, welche Schlagwörter – oder auf englisch „keywords“ am meisten geklickt werden, sondern dieses Tool schlägt Ihnen auch vor, welche Begriffe in Ihrem Kontext noch häufig gesucht werden.

Wenn Sie also einen Blog für Ihr Network Marketing Geschäft betreiben, dann könnten Keywords wie „zweites Standbein“, „finanzielle Freiheit“ oder „passives Einkommen“ Begriffe sein, nach denen Menschen suchen.

Wenn Sie es dann schaffen, sich in den Strom dieser Interessenten zu stellen, dann übernimmt das Internet die notwendige Vorsortierung Ihrer Interessenten. Sie können dann nur noch mit denjenigen zusammenarbeiten, die wirklich die Größe dieses Geschäfts erkannt haben.

Das Internet gibt Ihnen hiermit einen Hebel an die Hand, mit dem Sie Ihre eigene, persönliche Tätigkeit wesentlich effizienter gestalten können.

SEO Optimierung für WordPress

Nachdem Sie mit dem Tool die notwendigen Keywords herausgefunden haben geht es an das Schreiben Ihres Blog-Artikels.

Hier gibt es auch einige On-Site SEO Regeln, die dazu führen, dass Sie dann auch schneller gefunden werden.

 

1. Fügen Sie das Keyword in den Titel Ihres Blogs ein

Wenn Sie Ihr Stichwort in den Titel Ihres Beitrages einfügen, dann ist das ein Indikator für Google, worüber Sie genau schreiben.

Denken Sie allerdings daran, dass Sie für Menschen schreiben und nicht für die Suchmaschinen. Sie wollen gefunden werden, aber Ihre Kunden sollen auch Spaß haben, Ihren Artikel zu lesen.

Und eine Überoptimierung wird auch von Google erkannt.

2. Benutzen Sie das Keyword in Ihrem Beitrag

Hier sollten Sie es ebenfalls nicht übertreiben. Schreiben Sie ebenfalls Ihren Artikel für Ihre Leser und nicht für die Suchmaschine. Fragen Sie sich immer, wie Sie den Nutzen für Ihre Leser erhöhen können.

Der bekannte Blogger Neil Patel schreibt ebenfalls, dass es extrem wichtig ist, gute Inhalte online zu stellen.

Machen Sie Ihren Inhalt abwechslungsreich und fügen Sie auch Bilder hinzu. Die Bilder können Sie dann auch mit dem Keyword versehen, so bekommt Google einen weiteren Hinweis, um was es sich bei Ihrem Artikel handelt.

Vergessen Sie nicht, dass das Kernziel von Google ist, zu einem bestimmten Thema den Suchenden die beste mögliche Antwort zu liefern. Wenn Sie Google dabei helfen, dann haben sie schon gewonnen und Sie werden dann auch schneller nach oben kommen.

Wenn Sie das beherzigen, dann können Ihnen auch die häufigen und regelmäßig stattfindenden Google Updates nichts mehr anhaben. Ihre Leser werden Sie finden, weil Sie eine Authorität auf Ihrem Gebiet sind und wertvolle Inhalte liefern.

3. Nutzen Sie das Keyword in Ihrer Unterüberschrift

Unterüberschriften zu nutzen ist eine sehr gute Idee, um Ihren Artikel zu strukturieren. Damit hat Ihr Leser dann einen guten Überblick und kann Ihren Artikel besser scannen, um so den Aspekt herauszufinden, der ihn wirklich interessiert.

Überschriften zu schreiben, die Interesse wecken ist auch eine Kunst für sich.

Wie erstellen Sie gute Inhalte für Ihren WordPress Blog?

Wenn Sie sich fragen, über was sie schreiben sollten, dann ist es gut, wenn Sie sich vorher eine Idee gemacht haben, wie Ihre Zielgruppe aussieht.

Sie wissen dann, für wen Sie schreiben. Wenn Sie die gleichen Probleme und Hindernisse ebenfalls gehabt haben und da durch gegangen sind, dann können Sie auch gleich die Lösungen liefern.

Denken Sie daran, dass Unternehmer sein eine Team-Angelegenheit ist. Helfen Sie anderen und lassen Sie sich helfen, dann kommt für alle am meisten raus.

Benutzen Sie gute Hilfsmittel

Mit Hilfe von Online Hilfsmitteln können Sie das, was Sie tun wesentlich effizienter gestalten.

Als wichtigestes Hilfsmittel sollten Sie sich zunächst auch bei Google Analytics anmelden. Hier können Sie sofort herausfinden, wie sich Ihre Aktivitäten auf Ihre Besucherzahlen auswirken.

Damit können Sie herausfinden, wie viele Besucher Sie regelmäßig auf Ihrer Webseite haben.

Google Analytics Screenshot

Hier sehen Sie regelmäßigen Zugriffe, die auf der Webseite vorgenommen werden.

Woher die Besucher kommen können Sie dann auf der Seite “Aquisiton” sehen.

Google Analytics Aquisition

Wie Sie hier sehen ist ist die Haupttrafficquelle der direkte Zugriff und auch die Besucher, die über Facebook auf den Blog kommen. Die organische Suche von Google ist noch ein Randbereich, so dass hier ein Optimierungspotential vorhanden ist.

Worauf achtet Google?

Wenn Sie Ihre Seite optimieren, dann gibt es sowohl die Methoden, die Sie auf der Seite als auch die Dinge, die Sie ausserhalb Ihrer Seite nutzen sollten.

Es gibt einige Kriterien, die Google nutzt, um die Suchergebnisse in die entsprechende Reihenfolge zu bringen.

Sie finden in dieser Liste die gesamten Faktoren, die für Google entscheidend sind, um Ihren Beitrag auch oben anzuzeigen. Wenn Sie oben dabei sein wollen in Ihrem Themengebiet, dann ist es auch wichtig, dass Sie wissen, worauf Sie Ihr Augenmerk richten sollten.

Das schöne ist, dass Sie über Google die Chance haben, permanent viele Menschen auf Ihre Seite zu bringen. Das gibt Ihnen dann die Möglichkeit, dass diese Menschen Ihren guten Blog-Beitrag verlinken und mit anderen teilen. Damit wird Ihr Wissen weiterverbreitet.

Trauen Sie sich, Ihre Geheimnisse herauszugeben und bloggen Sie über Ihr Thema mit dem ganzen Herzen. Ihre Leser werden es merken, wenn Sie mit Spaß und Freude dabei sind und auch viele gute, nützliche Tipps geben.

Mit der SEO Optimierung für WordPress werden Sie dann leichter gefunden, so dass Sie schneller mehr Kunden erreichen. Mittlerweile ist es auch gar nicht mehr so schwierig, den Blog dort zu starten.

Wenn Sie es dann erreichen, mehr Leser auf Ihre Seite zu bringen, dann können Sie auch Ihren Blog in Geld umwandeln. Sei es über bezahlte Werbung oder darüber, dass auch andere bemerken, dass ein Blog heute unverzichtbar ist, um mehr Kunden zu gewinnen.

Damit Sie schnell und effizient starten können habe ich wichtige Schritte für Sie zusammengestellt. Klicken Sie auf den unten stehenden Link und holen Sie sich die Informationen.

www.create-happiness.de

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden auf Facebook oder Google Plus.

About the author: Simone Hentze-Orlikowski

2 comments to “Wie Sie die SEO Optimierung für Ihren WordPress Blog als Networker optimieren”

You can leave a reply or Trackback this post.
  1. Moni - 3. März 2015 Antworten

    Im Großen und Ganzen ist das mit den Keywords schon korrekt, dennoch vermisse ich den einen oder anderen Hinweis. Beispielsweise welche Rolle die Konkurrenz bei der Auswahl passender Keywords spielt, was Keyword-Dichte zu bedeuten hat, wie es mit dem Meta-Title, der Meta-Description, den Meta-Tags (wenngleich diese nicht mehr allzu relevant sind) aussieht. Die Aufbereitung des Quellcodes und die eingebetteten Bilder spielen eine (wenn auch kleine) Rolle. Die Offpage-Optimierung wird hier leider gar nicht berücksichtigt, obwohl diese den weitaus größeren Teil zur Suchmaschinenoptimierung beiträgt.

    Ein kleiner Hinweis noch, ich weiß nicht, ob es beabsichtigt ist, oder nur ein kleiner Wortwahlfehler ist…„Search Engine Optimization“ steht nicht für die Optimierung der Suchmaschinen, sondern einfach für Suchmaschinenoptimierung (Die Optimierung der eigenen Seite/des eigenen Blogs FÜR die Suchmaschinen). Auch der Titel ist vielleicht etwas ungünstig gewählt…im Großen und Ganzen sagt dieser “Wie Sie die SEO (Suchmaschinenoptimierung) Optimierung (…) optimieren”.

    Liebe Grüße
    Moni

    ps. das ist wirklich nicht böse gemeint und soll wirklich nur ein kleiner Hinweis sein 😉

    • Simone Hentze-Orlikowski - 3. März 2015 Antworten

      Hallo Moni,
      danke für den Hinweis! Für wertvolle Tipps bin ich immer dankbar – ich lerne gerne dazu!
      Ich werde diese Tipps nutzen und dann den Beitrag nochmals überarbeiten!
      Liebe Grüße,
      Simone

Leave a Reply

Your email address will not be published.Email address is required.