Passives einkommen genießen

Was genau ist passives Einkommen – und warum ist es so spannend?

 

Wenn Sie sich mit Einkommen und hier insbesondere mit dem passiven Einkommen beschäftigen, so ist es erst einmal wichtig zu klären, was es denn eigentlich ist.

Eine Definition ist, es als ein Einkommen zu sehen, bei der Geld zu Ihnen fließt, auch wenn Sie nicht aktiv arbeiten. Ein anderer Ausdruck für dieses Form des Geld verdienens ist Residualeinkommen.

Im Gegensatz dazu ist das aktive Einkommen das Geld, das Sie erhalten, wenn Sie arbeiten. Dieses Einkommen hört dann auf zu fließen, wenn Sie aufhören zu arbeiten. Wenn Sie ein Gehalt beziehen und den Job verlieren, dann erhalten Sie auch kein Geld mehr aus dieser Quelle.

Es mag sein, dass Sie noch Arbeitslosengeld beziehen, doch ihr Chef wird Sie nicht mehr bezahlen, wenn Sie nicht mehr zur Arbeit erscheinen.

Wenn Sie Auftragsarbeiten für einen Kunden erledigen, dann ist das auch eine Form des aktiven Einkommens. Sobald Sie aufhören, diese Arbeiten durchzuführen, wird das Geld nicht mehr gezahlt. Es ist möglich, dass Sie bei dieser Auftragsarbeit flexibler sind hinsichtlich Ihrer Arbeitszeit, doch wenn Sie keine Arbeit mehr abliefern werden Sie auch nicht mehr bezahlt werden.

Passives Einkommen: Geld verdienen während Sie nicht arbeiten

Beim passiven Einkommen hingegen erhalten Sie auch dann Geld, wenn Sie gerade nicht arbeiten. Es kann sein, dass Sie am Start eine Menge Arbeit investieren müssen, um die Geschichte ins Laufen zu bringen, doch irgendwann erreichen Sie auch einen Punkt an dem der passive Einkommensstrom aktiviert ist.

An diesem Punkt können Sie dann aufhören, für diese Einkommensquelle zu arbeiten. Trotzdem werden Sie weiter Geld aus dieser Quelle beziehen.

Ein passives Einkommen bedeutet nicht, dass Sie eine große Summe Geldes nach und nach aufbrauchen. Vielmehr gibt es hier einen kontinuierlichen Einkommensstrom, der Ihnen zufliesst.

Diese Form des Einkommens bedeutet nicht, dass dieses Einkommen permanent fließt. Während einige Formen hier über mehrere Jahre laufen können, können manche auch über deutlich längere Zeiträume laufen. Doch früher oder später sind die Quellen für diese Einkommensarten erschöpft.

Wenn Sie ein passives Einkommen haben, dann bedeutet es nicht, dass Sie Ihr Einkommen zu 100% gesichert haben. Einige Einkommensformen sind risikoärmer als andere, doch ein gewisses Risiko besteht immer. Deshalb ist es auch gut, sich mehrere Einkommensströme aufzubauen, um so das Risiko auf mehrere Projekte zu verteilen.

Beim passiven Einkommen gibt es auch unterschiedliche Formen. Wenn Sie ein Buch schreiben und es dann über einen Verlag vertrieben wird, dann erhalten Sie die Tantiemen aus diesem Buch und Sie müssen für diese Einnahmen nichts weiter unternehmen.

Ganz oder teilweise passiv

Andere Formen dieser Einkommensart sind nur teilweise passiv. Selbst wenn Sie kein Gehalt beziehen müssen Sie etwas dafür tun. Stellen Sie sich vor, dass Sie eine Wohnung vermieten. Die Miete, die Sie regelmäßig in jedem Monat erhalten ist Ihr passives Einkommen. Doch um das sicherzustellen müssen Sie gelegentlich in die Wohnung investieren. Wenn Ihre Mieter ausziehen müssen Sie sich nach neuen Mietern umsehen.

Sie müssen sich um die Finanzierung und auch die Versicherungen für Ihre Wohnung kümmern. Wenn Sie das nicht wollen, können Sie diese Aufgaben auch auslagern, erhalten dann aber weniger Erträge.

Wie Sie sehen gibt es hier viele verschiedene Möglichkeiten. Das passive Einkommen hängt auch von der Einstellung der Menschen ab. Was für den einen ein passives Einkommen ist kann für den anderen ein aktives Einkommen sein.

Eine ganz wesentliche Unterscheidung liegt hier in den Einstellungen der Menschen begründet. Wer glaubt, eine Möglichkeit zu suchen, um schnell reich zu werden ohne etwas dafür zu tun oder eine wertvolle Gegenleistung dafür zu geben, der wird sicher die Chance auf dem Markt finden.

Ich möchte hier versuchen, eine Möglichkeit aufzuzeigen, indem ein passives Einkommen generiert wird und auch ein Wert für andere geschaffen wird. Das ist langfristig viel stabiler und liefert für alle Beteiligten einen Wert. Sie müssen zunächst die Arbeit tun und dann können Sie die Resultate genießen.

Im Online Bereich ist es ebenso. Um dort starten zu können ist es auch wichtig, die richtigen Informationen zu haben. Wenn Sie diese Infos haben, können Sie sehr schnell erfolgreich werden.

Damit Sie dann schneller erfolgreich werden, geben Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein und starten gleich richtig.

http://www.create-happiness.de

Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden auf Facebook.

 

About the author: Simone Hentze-Orlikowski

Leave a Reply

Your email address will not be published.Email address is required.