Geld im Internet verdienen ist leichter als Sie denken!

Wenn Sie Geld im Internet verdienen wollen, dann ist es zunächst wichtig, dass Sie sich auch genauer mit diesem Medium und dieser Art, Geld zu verdienen auseinandersetzen. Sie müssen sich die Mühe machen, sich genauer um die Grundlagen zu kümmern, die dieses Geschäftsmodell wirklich erfolgreich machen.

Vorteile um Geld im Internet zu verdienen

Das Internet liefert Ihnen einige sehr gute Vorteile, die Sie dann nutzen können, um erfolgreich zu werden. Sie haben kaum Investitionen. Ein Rechner, die laufenden Kosten für Ihren Blog und Ihren Autoresponder. All das ist leicht aus dem laufenden Einkommen zu finanzieren.

Damit sind dann auch die Kosten, dieses Geschäft am laufen zu halten entsprechend geringer. Doch wie Sie sehen ist auch hier eine Selbständigkeit nicht kostenfrei zu erhalten. Machen Sie sich Gedanken, wie viel Sie bereit sind auszugeben und machen Sie auch hier sich einen Plan über die Kosten, die auf Sie zukommen.

Sie können mit diesem Geschäft weltweit tätig sein. Das Internet kennt hier keine Grenzen und Sie können vom ersten Moment an sofort international Ihr Geschäft betreiben. Das führt auch dazu, dass Sie das Internet dazu benutzen können, um Ihre Produkte rund um die Uhr und an allen Tagen im Jahr anzubieten. Sie haben also Ihr Geschäft immer „geöffnet“ und können so mehr Chancen wahrnehmen.

Wenn Sie etwas findig sind haben Sie im Internet auch die Chance, auch mit kleinen Mitteln zu starten und dann erfolgreich zu werden. Sie können mit den großen Unternehmen in Ihrer Branche konkurrieren und für Ihren Zielmarkt die Produkte bereitstellen, die gewünscht werden.

Mit etwas Recherche können Sie genau die Probleme und Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe herausfinden. So haben Sie eine Chance, ein Marketing genau für Ihre Kunden zu betreiben. Wenn Sie Ihre profitable Nische gefunden haben und dann Ihren Kunden ein gutes Produkt oder eine Dienstleistung anbieten können, dann machen Sie auch Umsatz und verdienen Geld im Internet.

Wenn jemand bei Google auf ihre Webseite gestoßen ist und sich entscheidet, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zu kaufen, dann ist Ihr potentieller Kunde bereits soweit, dass er mit gezückter Kreditkarte da sitzt. Sie können für diesen Kunden ein Problem lösen und Ihr Kunde freut sich bereits darauf, dieses Produkt zu erwerben. Wenn jemand nach Ihnen gesucht hat und Sie gefunden hat dann haben Sie einen exzellenten Interessenten gefunden mit einer sehr hohen Kaufbereitschaft.

Das Internet bietet Ihnen auch die Möglichkeit, Ihr Geschäft zu einem großen Teil zu automatisieren. Wenn jemand Ihre Produkte kauft müssen Sie hier nicht einmal anwesend sein - und auch keiner Ihrer Mitarbeiter muss da sein, um diesen Verkauf zu betreuen. Ihr Kunde bestellt automatisch und freut sich darüber, dass er in kurzer Zeit sein Produkt oder die Dienstleistung bekommt. Damit wird dann auch der Traum wahr, dass Sie Geld verdienen ohne unmittelbar aktiv zu sein - das ersehnte passive Einkommen.

Allerdings bleibt auch hier die Arbeit nicht aus - die haben Sie dann bereits vorher getan. Das schöne ist, dass Sie diese Arbeit von jedem Punkt auf der Welt tun können - notwendig ist dann nur der Internetanschluß und Ihr Laptop. Wenn Ihre „Maschinerie“ einmal läuft, dann können Sie auch Ihre Arbeit so gestalten, wie Sie in Ihren Zeitplan passt. Die traditionelle Aufteilung der Arbeit in der Woche und von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr ist für Sie dann auch Geschichte.

Nachteile um Geld im Internet zu verdienen

Der persönliche Kontakt, den Sie sonst zu Ihren Kunden unterhalten müssen ist im Internet nicht direkt gegeben. Sie können allerdings mit Hilfe von Videos und Ihrer Kommunikation eine Beziehung zu Ihrem Kunden aufbauen und sie so mit Ihrer Persönlichkeit überzeugen.

Im Internet müssen Sie sofort überzeugen. Sie haben nur wenige Sekunden Zeit, um Ihren Kunden von Ihrem Angebot zu begeistern, so dass Ihr Kunden dann auch kauft oder sich in Ihre Liste einträgt. Allerdings gibt es hier bereits genug Material, um diese Kunst zu lernen und Ihren Kunden dann auch die richtigen Anreize zu setzen.

Wie Sie sehen gibt es hier auch einige Dinge, die zu beachten sind. Das Internet ist eine großartige Möglichkeit, um Ihre Selbständigkeit voranzubringen.

Wenn Sie im Network Marketing tätig sind können Sie so ganz andere Wege nutzen, um Ihre Kunden und zukünftigen Geschäftspartner zu finden. Allerdings gelten hier andere Spielregeln. Doch all das ist kein Hexenwerk und es gibt genug Möglichkeiten, diese Techniken zu lernen und sich die notwendigen Kentnisse anzueignen für Ihren Erfolg.

Dreh- und Angelpunkt um im Internet Geld zu verdienen ist, dass Sie eine Internetpräsenz haben. Ein Blog ist da eine wunderbare Möglichkeit, um sich nach und nach in den Suchmaschinen nach oben zu schreiben. Positiv ist hier, dass eine organische, hohe Positionierung in den Ergebnissen auch bedeutet, dass Ihre Interessenten Ihnen mehr Vertrauen entgegenbringen.

Wie im regulären Geschäft ist es hier auch entscheidend, dass Ihre Kunden Sie kennen, mögen und Ihnen vertrauen müssen. Wenn Sie nicht zu den vielen gehören wollen, die rasch wieder aus dem Internet verschwinden müssen Sie Vertrauen aufbauen und einen langen Atem haben.

Wer im Internet seine Kunden zunächst umfassend informiert und zunächst mehr gibt als erwartet hat beim Vertrauensaufbau schon viel richtig gemacht. Schreiben Sie deshalb regelmäßig einen neuen Blog-Beitrag, so dass Ihre Kunden mehr über Sie und ihre Produkte erfahren.

Mit Hilfe eines Blogs können Sie nicht nur Ihr eigenes Geschäft voranbringen sondern auch auf intelligente Art im Internet Geld verdienen. Die wichtigsten Infos, wie Sie Ihren Erfolg erreichen können habe ich für Sie zusammengestellt. Tragen Sie Ihre E-Mail Adresse in den unten stehenden Link ein und starten Sie sofort durch!

www.create-happiness.de

 

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden auf Facebook.

Die 8 größten Herausforderungen in Ihren Network Marketing Geschäft

Wer im Network Marketing seine Selbständigkeit beginnt sieht sich vor großen Herausforderungen. Insbesondere, wenn er oder sie noch nie die Erfahrungen gemacht hat, selbständig tätig zu sein.

Wenn Sie dieses Geschäft wie ein Hobby betreiben, dann werden Sie auch die Ergebnisse erzielen, die Sie haben, wenn Sie ein Hobby haben.

Wenn Sie allerdings ernsthaft überleben, sich damit eine neue Zukunft aufzubauen, dann sollten Sie sich eine Haltung eines Unternehmers angewöhnen.

Die folgenden 8 Herausforderungen müssen Sie lösen, um erfolgreich zu werden:

1. Entscheidung zu starten

Wenn Sie sich entscheiden, in einem Network Marketing sich ein eigenes Geschäft aufzubauen, dann entscheiden Sie sich auch für eine Selbständigkeit.

In dieser Form der Selbständigkeit können Sie allerdings Ihren alten Job so lange behalten bis Sie es geschafft haben, sich ein eigenes Team aufzubauen. Diesen Umstand können Sie auch gut für Ihre Rekrutierungsbemühungen nutzen.

Der große Unternehmer Jim Rohn, der in dieser Industrie sehr erfolgreich war, erzählt, dass er diese Teilzeittätigkkeit lange nicht aufgeben wollte, da er sie dazu benutze, um neue Teampartner zu gewinnen. Sein Spruch dazu war: „Ich arbeite vollzeit in meinem Job und teilzeit an meinem Vermögen“.

Machen Sie sich bewusst, dass Sie auch hier an Ihrem Vermögen arbeiten werden. Wenn Sie nicht bereit sind, den Preis dafür zu zahlen ist das auch OK. Allerdings wird sich dann ihr Traum von einem passiven Einkommen mit Hilfe des dieses Geschäfts nicht erfüllen.

2. Auswahl des richtigen Unternehmens

Wenn Sie sich für diese Möglichkeit, Geld zu verdienen entschieden haben, sollten Sie sich auch gründlich mit den Unternehmen beschäftigen, die diese Vertriebsform nutzen. Eine Liste mit den Top 25 MLM Unternehmen nach Nexera gibt Ihnen einen ersten Anhaltspunkt.

Warum ist das so wichtig? Wenn Sie eine große Organisation in einem Network Marketing Unternehmen aufbauen, dann wollen Sie am Ende ja in den Genuß des passiven Einkommens kommen.

Dafür ist es allerdings wichtig, dass ein Unternehmen auch lange genug existiert, so dass Sie diese Früchte Ihrer Arbeit auch nutzen können. Für viele Unternehmen sind die ersten 10 Jahre ihrer Existenz eine sehr kritische Zeit.

Alle Unternehmen, die auf der Liste stehen sind mit ihren Produkten bereits seit mehr als 10 Jahren am Markt und haben auch die erste, oft extreme Wachstumsphase des Unternehmens glücklich hinter sich gebracht.

Schauen Sie auch darauf, ob Sie sich mit den Produkten des Unternehmens wohl fühlen können. Würden Sie diese Produkte auch kaufen, selbst wenn Sie nicht ein Geschäft mit Hilfe dieser Produkte aufbauen wollen?

Das kann ein ganz wichtiger Schlüssel für Ihren Erfolg werden. Wenn Sie es schaffen, sich zunächst eine solide Basis an Kunden aufzubauen bevor Sie beginnen nach neuen Teampartner zu suchen, verdienen Sie bereits Geld und können so ein passives Einkommen genießen, dass Sie von den zufriedenen Kunden erzielen.

3. Auswahl des richtigen Mentors

Wenn Sie mit Ihrem Network Marketing schneller erfolgreich sein wollen, dann sollten Sie sich einen guten Mentor aussuchen.

Im Gegensatz zu einer Selbständigkeit mit anderen Systemen ist es in dieser Industrie der Standard, dass ein Mentor Ihnen die notwendige Hilfestellung gibt, um dieses Geschäft auch erfolgreich zu verfolgen.

Aus diesem Grund ist die Auswahl des Mentor entscheidend.

4. Auswahl der passenden Methode online oder offline

Wenn Sie ihr Geschäft starten, dann passiert es oft, dass Sie von einem guten Freund/Freundin auf diese Möglichkeit angesprochen wurden. Das war dann der Offline Weg. Dieser wird von vielen Network Marketing Unternehmen immer noch gelehrt.

Dieser Weg kann sehr erfolgversprechend sein, wenn Sie genügend Kontaktpersonen haben, die gerade auf der Suche nach einer Geschäftsgelegenheit sind. Doch wie oft ist das der Fall? Oder Sie möchten nicht Ihre Freunde und Ihre Familie auf diese Selbständigkeit ansprechen - was machen Sie dann?

Für alle, die nach einem anderen Weg suchen gibt es die Chance, mit Hilfe von Online Methoden dieses Geschäft erfolgreich zu machen.

Betreiben Sie eine Blog und nutzen Sie die äußert erfolgreichen Konzepte des Attraction Marketing. Dann können Sie, während Sie das Geschäft lernen und Ihre Online Erfahrungen machen, im Laufe der Zeit Ihre automatische Maschine generieren, die Ihnen täglich rund um die Uhr neue Interessenten für Ihr Geschäft auf Ihre Liste bringt.

5. Investieren Sie in Ihre Ausbildung

Haben Sie jetzt einen Job? Wenn ja, dann haben Sie auch für diesen Job eine gewisse Ausbildung und Erfahrung mitbringen müssen, um eingestellt zu werden.

Wie lange hat diese Ausbildung gedauert? Eine reguläre Ausbildung zu einem Beruf dauert zwischen 2 und 3 Jahren. In dieser Zeit erhalten Sie nur die Ausbildungsvergütung und lernen alles, was zu diesem Beruf dazugehört.

Im Network Marketing stellen Sie sich auch der Herausforderung, einen neuen Beruf zu lernen. Auch hier sollten Sie sich die notwendige Zeit geben, um diesen Job zu lernen.

Die richtigen Fähigkeiten für Ihr Multilevel Marketing Geschäft können Sie lernen. Es ist OK, wenn Sie am Anfang nicht alles können. Starten Sie, machen Sie Ihre Fehler und lernen Sie daraus. Etwas anderes bleibt Ihnen nicht übrig.

Perfektionismus ist auch hier etwas, dass Ihnen mehr schadet als nutzt. Starten Sie einfach und lernen Sie auf dem Weg. Haben Sie sich mal gefragt, warum Windows die Software mit Nummern herausbringt? Nach Windows 7.0 kam Windows 8.0 usw. Das heisst doch, dass hier Produkte verkauft werden, die noch nicht perfekt sind.

Da nichts perfekt ist, fangen Sie einfach an und verbesser Sie sich auf dem Weg!

6. Wahl der richtigen Marketing-Methoden

Wenn Sie sich entschieden haben, Ihr Network Marketing Geschäft mit einem Blog und den Methoden des Attraction Marketing aufzubauen, gibt es auch viel zu tun.

Sie müssen sich entscheiden, mit welchen Marketing Methoden Sie zunächst beginnen wollen, um so mehr Besucher auf Ihren Blog zu bringen. Suchen Sie sich einen Methode aus und beginnen Sie damit.

Mit den sozialen Medien wie Facebook können Sie durch das einfache Posten von Beiträgen in Gruppen die Menschen dazu bringen, Ihren Beitrag auf Ihrem Blog zu lesen.

Je mehr gute Blogs Posts Sie schreiben, desto schneller wird auch Ihr Blog bekannt werden.

7. Anfangen zu arbeiten

Starten Sie Ihren Blog gleich mit Wordpress.

Je schneller Sie beginnen, desto schneller können Sie dann auch anfangen, Ihre Liste aufzubauen. Ein alter Spruch sagt ja, das Geld liegt in der Liste.

Wenn Sie also nicht Ihre Freunde und Ihre Familie ansprechen wollen, dann sollten Sie so schnell wie möglich beginnen, Ihren Blog aufzusetzen. So erarbeiten Sie sich dann selbst eine Liste.

Und wie genial ist es, dann mit den Menschen zusammenzuarbeiten, die dieses Geschäft wirklich machen wollen? Dann können Sie erfolgreich werden ohne die ganze Ablehnung, die Sie oft im Offline Bereich erleben.

8. Kontinuierlich weitermachen

Wie überall kommen Sie auch hier nicht um kontinuierliche Arbeit herum. Sie sollten Sie eine Disziplin angewöhnen und regelmäßig Blog-Beiträge veröffentlichen. Dann haben Sie nach und nach eine solide Basis.

Geben Sie sich Zeit für dieses Geschäft, auch hier kommt der Erfolg nicht über Nacht.

Allerdings ist es erstaunlich, dass dieser Erfolg auch sehr schnell passieren kann. Damit Sie auch sofort richtig loslegen können habe ich wertvolle Infos für Sie zusammengestellt. Sie finden Sie in dem unten stehenden Link. Klicken Sie auf den Link und starten Sie jetzt!

www.create-happiness.de

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden auf Facebook oder Google Plus.

Passives Einkommen schaffen – die Systeme dazu

Um ein wirkliches passives Einkommen zu schaffen, brauchen Sie einen Weg, um Ihr Einkommen auch dann zu erhalten, wenn Sie nicht arbeiten. Wenn Sie jeden Tag arbeiten müssen, um dieses passive Einkommen zu erhalten, dann haben Sie kein passives sondern ein aktives Einkommen. Das passive Einkommen das Sie schaffen fließt ja gerade dann, wenn Sie nicht aktiv arbeiten.

Viele Formen des passiven Einkommens benötigen tägliche oder wöchentliche Aktivitäten. Das heisst jedoch nicht, dass Sie diese Tätigkeiten selbst vornehmen müssen. Sie können das genauso gut an andere Menschen delegieren. Damit ihr Einkommen wirklich passiv ist, müssen Sie diese Dinge dann erledigen lassen und sie nicht mehr selbst tun.

Ein passives Einkommenssystem ist eine Form, die Aufgaben zu delegieren. Doch was genau wird an wen delegiert? Wie werden die notwendigen Tätigkeiten durchgeführt, ohne dass Sie sie selbst durchführen müssen? Ihr passives Einkommenssystem muss hier die notwendigen Antworten liefern.

Wenn ich z.B. die Verteilung dieses Artikels an einen Webserver delegiere, dann tue ich es indem ich den Knopf „veröffentlichen“ drücke. Die dahinter stehende Hard-und Software wird dann den Rest übernehmen. Ohne diese Technologie müsste ich einen anderen Weg der Verbreitung suchen.

Die Technologie ist so allgegenwärtig heutzutage, so dass es sehr einfach ist, das zu übersehen und als selbstverständlich zu bewerten. In Ihrem passiven Einkommenssystem kann das aber eine zentrale Rolle spielen. Wie würde es ohne diese Technologie möglich sein, diesen Artikel an all die Leser zu verteilen? Das wäre ein großer Aufwand, der manuell zu erledigen wäre.

Immer, wenn Sie sich auf die Technologie verlassen, dann genießen Sie schon die Vorteile, die ein passives System bietet. Ihre Informationen werden verteilt durch Systeme, die von anderen erfunden und unterhalten werden. Sie bezahlen diese Menschen nicht direkt, doch sie arbeiten jeden Tag für Sie.

Wenn Sie also nun schon die Vorteile dieses Systems genießen, warum nutzen Sie es nicht auch, um diesen Hebel für die Erzeugung Ihres Einkommens anzuwenden?

 

Selbst machen oder Auslagern

Um Ihr eigenes passives Einkommenssystem zu schaffen haben Sie zahlreiche Optionen:

1. Sie können von Grund auf Ihr eigenes passives Einkommenssystem aufbauen.

2. Sie können sich anschauen, wie andere ihr passives Einkommen genierieren und diese Strategie dann kopieren.

3. Sie können das System von jemand anderem nutzen und dann dafür bezahlen.

4. Sie können eine Kombination aller drei Methoden durchführen.

Je nach Ihrer persönlichen Ausgangssituation sollten Sie sich für das eine oder andere Modell entscheiden. Sie können allerdings auch variieren, wenn Sie dabei sind, wieder einen neuen passiven Einkommensstrom aufzusetzen.

Wenn Sie alles von Grund auf neu erstellen, dann wissen Sie genau, wie es funktioniert. Auf der anderen Seite kostet das eine Menge Arbeit und es dauert, bis das Geld zu fließen beginnt.

Da Sie nicht immer das Rad neu erfinden wollen, ist es auch eine gute Idee, sich von anderen inspirieren zu lassen. Es gibt so viel Informationen von Unternehmern, die gerne erzählen, was bei Ihnen funktioniert hat. Lesen Sie diese Literatur, so dass Sie dann auch davon profitieren können.

Ein sehr einfacher Ansatz ist, ein System so zu übernehmen, wie es ist.  Mit Hilfe eines Blogs können Sie auch ein passives Einkommen erwirtschaften. Einen Blog können Sie leicht bei Wordpress starten - mittlerweile ist vieles hier einfacher geworden!

Wenn Sie regelmäßig bloggen, dann profitieren Sie auch von diesem System, da hier bereits eine große Gemeinschaft dafür gesorgt hat, das alle Beiträge, die mit diesem Blog veröffentlicht werden, entsprechend schneller an einer guten Position bei Google gelistet werden.

Das schöne ist, dass Sie nicht verstehen müssen, wie die Technik im Hintergrund funktioniert. Wordpress ist mittlerweile sehr leicht geworden so dass Sie sofort mit dem Schreiben der Beiträge beginnen können.

Wenn Sie über ein Thema schreiben, dass Sie lieben und das vielen Menschen einen Vorteil bringt, dann erreichen Sie auch große Leserschichten Ihrer entsprechenden Zielgruppe.

Geben Sie wertvolle Tipps weiter, wie Sie es geschafft haben, Ihr Multilevel Marketing System aufzubauen. Was funktioniert und was funktioniert nicht? Wie sind Ihre Erfahrungen? Für jeden, der neu in der Branche ist, sind diese unabhängigen Informationen sehr wertvoll. Das können Sie dann nutzen, um auf diesem Weg Geld zu verdienen.

Doch auch bei diesem Ansatz gibt es viele Dinge zu beachten. Der Online Weg ist nicht immer leicht. Doch es gibt ein paar Tipps, die Ihnen helfen können.

Ein passives Einkommen können Sie auch mit einem Blog schaffen.

Damit Sie auch gleich erfolgreich starten habe ich für Sie die wichtigsten Infos zusammengestellt. Tragen Sie sich hier ein und starten gleich los.

http://www.create-happiness.de

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden auf Facebook.

Passives Einkommen aufbauen – Pro und Contra!

  Ein passives Einkommen aufbauen - für viele ist das ein unerreichbares Ziel - es ist so fern von der täglichen Realität der meisten. Viele Leute glauben, dass ein passives Einkommen seltsam ist, ungewöhnlich oder verwirrend. Wer sich mit Immobilien auskennt weiss, dass auch die regelmäßige Miete ein passives Einkommen darstellt. In der regulären Wirtschaft wird das immer wieder gern genommen.

Doch damit Sie dieses passive Einkommen erreichen können benötigen Sie zunächst Startkapital, um eine Wohnung oder ein Haus zu kaufen. Wenn Sie nichts haben, dann können Sie sich auch ein passives Einkommen mit anderen Mitteln erwirtschaften.

Eine erfolgreiche Organisation in einem MLM Unternehmen aufzubauen oder einen Blog zu schreiben gehören hier dazu.

Die große Schwierigkeit besteht darin, die Idee eines passiven Einkommens voll und ganz zu aktzeptieren. Um dieses Problem zu beseitigen, lassen Sie uns die ganze Sache mal von der anderen Seite betrachten.

Nehmen wir an, Sie haben bereits ein großes passives Einkommen von dem Sie leben. Für Sie ist das eine tägliche Realtität, Sie leben bereits eine gewisse Zeit von Ihrem passiven Einkommen.

Stellen Sie sich nun vor, dass ein Freund mit einem normalen Job Sie versucht zu überzeugen, dass ein passives Einkommen seltsam oder ungewöhlich ist. Sie sollten Ihr bisheriges Leben aufgeben und nun einen normalen Job machen.

Wenn ein guter Freund das mit mir tun würde, hier ist die mögliche Unterhaltung:

Freund: Du weisst, Du solltest die Welt der Realität betreten und Dir eine richtige Arbeit suchen. Diese ganze Geschichte mit dem passiven Einkommen ist einfach zu seltsam.

Ich: Nun, es sieht so aus, als würde das gut funktionieren. Wo ist das Problem?

Freund: Nun, einen Arbeit zu finden, das ist das, was die meisten machen. Was ist daran schlecht?

Ich: Wie funktioniert das?

Freund: Im Grunde arbeitest Du für ein anderes Unternehmen. Du machst die Arbeit und sie zahlen Dir ein Gehalt.

Ich: OK. Gibt es einen Zusammenhang mit meinem Gehalt und dem Wert, den ich dem Unternehmen biete?

Freund: Mehr oder weniger.

Ich: Werde ich dann einen gerechten Anteil von dem Betrag bekommen, den ich zum Unternehmenserfolg beitrage?

Freund: Das hängt davon ab, was Du als fair bezeichnest. Natürlich zahlen Sie Dir nicht 100% von dem, was Du zum Unternehmenserfolg beiträgst. Sie wollen ja auch einen Gewinn machen.

Ich: Werde ich dann ca. 80% erhalten?

Freund: Realistisch betrachtet ist es eher 30%, doch das läßt sich nicht so genau feststellen. Sie wissen nicht, wie viel Wert Du im Vergleich zu den anderen beiträgst. Deshalb gibt es bei den Gehältern viele Schätzungen.

Ich: Wer erhält den Rest des Wertes, den ich schöpfe?

Freund: Das wird auf verschiedene Arten verteilt. Einkommen für die Investoren und Aktionäre, Gewinn für das Unternehmen und Steuern. Das alles wird von den Führungskräften entschieden.

Ich: Bekomme ich wenigstens einen Anteil von den Unternehmenserfolgen ausgeschüttet?

Freund: Normalerweise nicht. Doch es gibt einige Unternehen, die einen Plan haben, den Gewinn zu verteilen. Doch auch dann wird nicht der gesamte Gewinn geteilt. Es läuft ungefähr auf die Hälfte hinaus.

Ich: Hmmmmm. Muss ich jeden Tag arbeiten?

Freund: Normalerweise nur am Wochentag, doch das hängt vom Job ab. Du bekommst auch einige Wochen im Jahr Urlaub.

Ich: Nur ein paar Wochen? Was ist denn, wenn ich einen oder zwei Monate reisen möchte?

Freund: Nun, normalerweise geht das dann nicht. Vielleicht kannst Du über die Jahre den Urlaub ansammeln oder ein Sabbatical Deines Unternehmens nehmen, wenn sie das denn anbieten.

Ich: Warum muss ich meinen Urlaub aufsparen? Wenn ich mir eine Reise leisten kann, warum kann ich dann nicht einfach den Urlaub machen, den ich möchte?

Freund: Sie brauchen Dich, um die Arbeit im Unternehmen zu machen.

Ich: Was passiert, wenn ich einen burn-out habe und keine Lust habe zu arbeiten?

Freund: Oft gibt es Kaffee umsonst!

Ich: Guten oder schlechten Kaffee?

Freund: Das hängt vom Job ab. Und vom Unternehmen. In manchen gibt es das gar nicht.

Ich: Kann ich mehr Urlaub bekommen, wenn ich vom Laptop aus arbeite?

Freund: Normalerweise nicht.

Ich: Warum nicht?

Freund: Es kann sein, dass Sie Dir im Büro nicht vertrauen, wenn Du von zu Hause aus arbeitest.

Ich: Sie wollen also sehen, wie ich arbeite?

Freund: Grundsätzlich ja. Manche Jobs kann man nur im Team machen, deshalb wollen sie, dass alle zur gleichen Zeit im Büro sind.

Ich: Ich arbeite auch mit anderen im Team zusammen, doch das mache ich dann über das Internet oder das Telefon.

Freund: Ja, einige Jobs verändern sich in diese Richtung. Sie wollen trotzdem, dass Du regelmäßig auftauchst.

Und so kann die Unterhaltung weitergehen. Spannend, wie selbstverständlich ein passives Einkommen sein kann, wenn Sie es erst einmal erreicht haben.

Doch wie kommen Sie im Internet dahin? Ein guter Weg, das Internet für sich sinnvoll zu nutzen ist, sich z.B. beim Aufbau Ihres MLM Geschäfts online helfen zu lassen. Ein passives Einkommen aufbauen können Sie auch mit dem Verkauf von Online Produkten erreichen.

Dann ist ihr Geschäft 24 STunden am Tag, 7 Tage in der Woche geöffnet. Doch auch dafür müssen Sie einiges wissen. Ein passives Einkommen aufbauen ist möglich - doch es ist leider nichts, was die Kinder bereits in der Schule lernen.

Ein Online Geschäft ist eine gute Chance dazu - doch auch das ist vielen nicht bekannt. Leider ist dadurch das Ziel ein passives Einkommen aufbauen zu können für viele in unerreichbarer Ferne.

Damit Sie schnell und effizient starten können habe ich für Sie Infos zusammengestellt. Lesen Sie mehr dazu indem Sie sich in den unten stehenden Link eintragen.

http://www.create-happiness.de

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, dann teilen Sie ihn über Facebook.

Passives Einkommen – finanzielle Freiheit: so erreichen Sie Ihr Ziel!

Lassen Sie uns mal betrachten, wie es ist, sich passive Einkommensströme aufzubauen und wie sich das mit einem regulären Job vergleichen läßt. Und was das finale Ziel ist für Ihr passives Einkommen - finanzielle Freiheit. Das was hier nun kommt könnte Sie überraschen.

Mit einem regulären Job tauschen Sie Ihre Zeit gegen Geld. Sie bekommen einen Stundenlohn oder ein monatliches Gehalt für die Zeit, die Sie auf der Arbeit verbringen. Uns so sind Sie weit weg von der genialen Kombination: passives Einkommen - finanzielle Freiheit.

Ihre Bezahlung hängt davon ab, dass Sie ständig zur Arbeit gehen und dort sind. Sobald Sie aufhören zu arbeiten sind auch Ihre Einkünfte weg.

Bei einem passiven Einkommen verdienen Sie am Anfang oft nichts. Sie arbeiten am Anfang und Ihr System aufzusetzen, dass dann einen Strom langfristiges Einkommen für Sie generiert. Sobald Ihr neuer Einkommensstrom aufgesetzt ist und auch passiv ist werden Sie nicht so viel arbeiten müssen, um diesen Zustrom aufrecht zu erhalten.

Ein passives Einkommen ist eine Strategie, um Geld zu verdienen. Es schreibt Ihnen keine besondere Karriere vor. Sie können viele verschiedene Tätigkeiten durchführen, um dann ein passives Einkommen zu generieren. Denn wenn Ihr passives Einkommen so hoch ist wie der Betrag, den Sie im Monat zum Leben benötigen, dann haben Sie Ihr Ziel erreicht: passives Einkommen - finanzielle Freiheit!

Passives vs. aktives Einkommen

Stellen Sie sich vor, Sie sind ein Schriftsteller. Ein Weg, ein aktives Einkommen zu generieren ist, für eine Zeitung oder für ein Magazin zu schreiben. Sie können Artikel schreiben, die dann ihr Herausgeber veröffentlicht, und dann dafür bezahlt werden.

Sie erhalten dann ein Gehalt für den Service, den Sie Ihrem Arbeitgeber zur Verfügung stellen. Sobald Sie aufhören zu schreiben, werden Sie nichts mehr verdienen.

Stellen Sie sich nun vor, dass Sie nun Ihre Dienste als selbständiger Autor anbieten. Sie vermarkten nun Ihre Dienste an andere Menschen und an Geschäfte. Sie werden nun für den jeweiligen Dienst bezahlt, den Sie anbieten. Das ist auch ein aktives Einkommen, da das Einkommen versiegt sobald Sie damit aufhören.

Denken Sie nun daran, dass Sie ein Buch schreiben und mit einem Verlag einen Vertrag über den Vertrieb dieses Buches abschließen. Der Verlag bringt nun Ihr Buch in die Geschäfte und verkauf es auch online. Sie erhalten einen Scheck mit den Tantiemen für das Veröffentlichen des Buches ungefähr zwei Mal im Jahr.

Sie erhalten einen bestimmten Prozentsatz des Verkaufserlöses als Provision. Sogar nach fünf Jahren erhalten Sie immer noch einen weiteren Scheck von Ihrem Verleger. Diese Einkünfte sind ein passives Einkommen.

Sogar wenn Sie aufhören zu arbeiten, nachdem ihr Buch erschienen ist, werden Sie weiterhin ein passives Einkommen erhalten. Sie können nun Tantiemen für den Rest Ihres Lebens erhalten, immer dann wenn jemand ihr Buch kauft.

Bitte bedenken Sie, dass in jedem Beispiel der Beruf der selbe ist. Sie sind immer noch der gleiche Schriftsteller. Sie benutzen nun aber andere Strategien, um nun Einkommen zu generieren. Sie können sogar alle drei Strategien parallel voneinander anwenden, indem Sie angestellt sind, gelegentlich etwas als Auftragsarbeit schreiben und parallel an Ihrem Buch arbeiten.

Sie müssen Ihren aktiven Job nicht aufgeben, um nun passive Einkommensströme zu erzeugen. Für manche ist das ein leichter Weg. Andererseits frißt ein regulärer Job so viel Zeit, so dass es schwierig ist, parallel zu Ihrem regulären Job einen passiven Einkommensstrom aufzusetzen.

Wohin führt Sie Ihr passives Einkommen?

Denken Sie bitte darüber nach, wohin es Sie führen kann, wenn Sie sich die Zeit nehmen, um einen passiven Einkommensstrom zu generieren. Stellen Sie sich vor, Sie sind erfolgreich. Was passiert dann?

Wie würde Ihr Leben aussehen, wenn Sie ein Extra-Einkommen von 100€ im Monat erhalten würden? Wir wäre es mit 500€? Oder mit 2.500€, 10.000€ oder sogar mit 50.000€?

Wann würde sich etwas ändern, so dass Sie von „Das macht keinen Unterschied“ zu „Das wäre sehr schön“ sich verändern? Wann würden Sie denken „Das würde so viel Druck rausnehmen?“

Bei welchem Betrag würden Sie denken „Von dem Betrag könnte ich leben“? Und wann würden Sie denken „Ich können damit wirklich meine Lebensstil verändern“?

Wenn Sie Ihr Denken dann weiter voranbringen wollen, dann fragen Sie sich irgendwann “Hmmmm, ich frage mich, was ich mit meiner freien Zeit anfangen werde?“

Es mag für Sie überraschend klingen, doch der Grund warum einige Menschen vermeiden, ein passives Einkommen zu erzielen, genau die letzte Frage ist. Viele Menschen sind so gefangen in Ihrer täglichen Routine mit all den Rechnungen und sozialen Verpflichtungen, so dass Sie der wichtigen, großen Frage, keine Aufmerksamtkeit schenken.

Denken Sie mal darüber nach, was passiert, wenn Sie hier richtig erfolgreich sind. Was passiert dann? Können sie dann die Kombination passives Einkommen - finanzielle Freiheit erreichen?

Macht passives Einkommen Sie zu einem größeren Erfolg oder zu einem größeren Misserfolg?

Wenn Sie nicht mehr dafür arbeiten müssen, um regelmäßig Geld nach Hause zu bringen, was machen Sie dann mit Ihrer freien Zeit? Spielen Sie den ganzen Tag Videospiele oder sehen Sie den ganzen Tag fern?

Für viele ist es sehr wichtig, diese Fragen zunächst zu beantworten. Es kann sein, dass diese Fragen Ihr Schlüssel für Ihren Erfolg sind, ein passives Einkommen zu generieren.

Meine Antwort ist, dass ich weiterhin Menschen helfen möchte, erfolgreich zu werden. Ich möchte einen positiven Einfluß auf die Welt haben, die mich umgibt.

Die Ironie ist, dass Sie das, was Sie als ehrliche Antwort auf diese Frage herausarbeiten, bereits jetzt tun können. Selbst wenn Sie kein Geld haben werden die die Möglichkeit haben, diese Ziele zu verwirklichen.

Nichts zu tun zu haben kann auch dazu führen, das Sie in eine Depression abrutschen. Viele Menschen erhalten sehr viel Erfüllung durch die Arbeit, die Sie machen. Wenn Sie keine Arbeit mehr tun müssen, um Ihre Rechnungen zu bezahlen, wie würden Sie sich dann motivieren, um den neuen Herausforderungen zu begegnen?

Was ist ihre Motivation?

Fangen Sie an, sich zu fragen, was Sie wirklich mit Ihrem Leben tun wollen? Wenn Sie in Ihrem tiefsten Inneren wissen, dass Sie durch das passive Einkommen kein erfüllendes Leben haben werden, wo bleibt dann der Grund, diese extra Anstrengunge zu unternehmen?

Schreiben Sie sich auf, wie Sie gedenken, Ihr Leben zu leben, wenn alle Kosten für Ihren Lebensunterhalt gedeckt sind. Dann legen Sie es beiseite und schauen es sich morgen wieder an. Fragen Sie sich, ob Sie in diesem Szenario wirlich glücklich sein würden.

Versuchen Sie herauszufinden, ob Sie ein Szenario erschaffen können, bei dem Sie wirklich glücklich sind. Versuchen Sie, schon jetzt im kleinen die Dinge zu leben, die Sie für sich verwirklichen wollen, wenn das Geld für Sie keine Rolle spielt.

Wenn Sie dann ein passives Einkommen, z.B. mit einem Blog generieren, dann werden Sie schon eine bessere Vision davon haben, wie Ihr Leben aussehen soll. Ein Blog ist die Schaltzentrale, um mit Ihrem passiven Einkommen finanzielle Freiheit zu erreichen. Hier veröffentlichen Sie Ihre Artikel zu den Themen, die für Ihre Zielgruppe Probleme löst.

Je mehr Sie es schaffen, anderen zu helfen, desto schneller kommen Sie dahin, dass passives Einkommen - finanzielle Freiheit als Kombination für Sie wahr werden.

Damit Sie auf dem Weg für ihr passives Einkommen - finanzielle Freiheit möglichst gut starten habe ich wichtige Infos für Sie zusammengestellt. Klicken Sie auf den unten stehenden Link und holen Sie sich die notwendigen Informationen für Ihren Start.

http://www.create-happiness.eu

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden auf Facebook.

Die fünf Bestandteile für Ihren Online Erfolg!

Translate »