Blog Artikel richtig schreiben – die Top 11 Tipps für Sie!

Blog Artikel richtig schreiben ist gar nicht so schwer - starten Sie einfach, machen Sie Ihre Erfahrungen und verbessern Sie sich nach und nach. Auch hier ist noch kein Meister vom Himmel gefallen - doch jeder der heute ein Profi ist hat mit nichts angefangen. Wenn Sie diese Technik erlernen, dann können Sie großartige Dinge bewegen und dann auch Ihr Geschäft so voranbringen wie Sie es wirklich wollen.

 

1. Wertvolle Inhalte bieten

Wenn Sie Ihren Blog Beitrag schreiben denken Sie daran, dass Sie wertvolle Inhalte für Ihre Leser zur Verfügung stellen.

 

Jemand, der bei Google einen Suchbegriff eingibt hat ein Interesse an der Lösung eines Problems. Und wenn Sie diese Tipps zum schreiben Ihrer Blog Artikel beherzigen werden Sie auch schneller erfolgreich werden.

 

Finden Sie heraus, welche Probleme Ihre Zielgruppe jeweils hat. Dazu können Sie in Foren, News-Portalen oder auf den Social Media Kanälen suchen.

 

Bieten Sie dann für Ihre Zielgruppe die jeweilige Lösung an, so dass Sie sich auf diesem Weg als Experte auf dem Gebiet positionieren können.

 

Der Vorteil, gute Inhalte zu erstellen ist auch, dass Sie bei Google eine bessere Ausgangsposition haben werden. Denn das Ziel von Google ist, seinen Nutzern die beste mögliche Information zu einem bestimmten Thema zur Verfügung zu stellen.

 

Wenn Ihr Artikel gut und umfassend ist, viel geklickt wird und die Menschen lange auf Ihrer Seite bleiben, dann werden auch entsprechende Marker bei Google gesetzt, so dass Sie dann Ihr Ranking verbessern können.

 

2. Keyword Recherche – wonach wird gesucht?

Die Suchbegriffe stellen den Anfang jeder Internet Recherche dar. Wenn Sie mit Ihrem Beitrag gefunden werden wollen, dann ist es sehr sinnvoll, sich Gedanken über die Keyword Recherche zu machen.

Dabei gibt es zahlreiche Tools, die Sie dabei unterstützen können, die geeigneten Suchbegriffe zu finden.

Einen sehr guten Artikel dazu finden Sie in dem Beitrag von t3n digital pioneers der die verschiedenen Möglichkeiten der Keyword Recherche darstellt.

Ein guter Startpunkt ist auf alle Fälle der Keyword Planner von Google AdWords. Selbst wenn das Tool die Idee hat, die Schlagwörter für eine bezahlte Kampagne zu finden ist es sehr hilfreich, hier zu überprüfen, wie viele Menschen jeweils das Suchwort eingeben.

3. Gute Überschrift erstellen

Blog Artikel richtig schreiben hängt auch an einem sehr wichtigen Faktor. Der nächste wichtige Schritt für den Erfolg Ihres Blog-Beitrages ist Ihre Überschrift. Ihre Überschrift hat das Ziel, Ihren Beitrag zu „verkaufen“.

 

Damit Ihr Leser überhaupt weiterliest ist es wichtig, sich hier Gedanken zu machen und eine Überschrift zu schreiben, die ihre Leser neugierig macht.

 

Internetrecherche ist aufwändig und zeitraubend – daher ist es wichtig, bereits am Anfang, also bei der Überschrift und der Einleitung den Leser zu packen und zu weiterlesen zu bringen.

 

Doch auch die Profis schreiben nicht immer neue Überschriften. Sie modifzieren die Überschriften, die bereits gut funktioniert haben und die Ihnen Leser gebracht haben.

 

Sie erstellen sich dann einen eigenen „Swipe-file“ der die Überschriften enthält, die sie dann nur an den neuen Text anpassen müssen.

 

Vladislav Melnik vom Affenblog hat hier 100 gute Überschriften, die auch profitabel waren, zusammengefasst. Denn auch die besten Werbetexter müssen sich informieren und suchen nach den besten Überschriften in Anzeigen, Büchern oder Verkaufstexten.

Hier finden Sie weitere Hinweise über die Erstellung einer guten Überschrift.

Aus dem Affenblog können Sie sehr viel über bloggen und schreiben lernen – hier lohnt es sich, herumzustöbern und weitere Tipps sich zu holen, wie der eigenen Blog zum Erfolg wird.

 

Auch die Seite t3n hat gute Tipps für Sie, wie Sie Ihre Überschrift so gestalten, dass sie für Ihre Leser interessant wird. Denn die Entscheidung, ob der Artikel als interessant bewertet wird fällt beim Lesen der Überschrift.

 

4. Blogbeitrag strukturieren

Blog Artikel richtig schreiben bedeutet auch, sich vor dem Schreiben Gedanken über die Struktur zu machen. Wenn Sie mit dem Schreiben beginnen, dann ist es wichtig, jedem Blog-Artikel eine gute Struktur zu geben. Damit erkennen dann die Leser schneller, welche Kernaussage hinter dem Artikel steht. Sie sparen damit Ihren Lesern Zeit - und das werden sie Ihnen danken!

 

Da die Zeit knapp ist spart das Ihrem Leser Zeit und Sie haben wieder einen wichtigen Punkt in der Gunst Ihres Lesers gewonnen.

 

Da sich eine Struktur besser im Kopf merken lässt vergessen auch Ihre Leser nicht so schnell, was Sie geschrieben haben.

 

Weiterhin gibt es für Sie als Autor auch einen einfachen Rahmen, um seinen Blog Beitrag zu schreiben.

 

Wenn Sie sich nach Ihrer Überschrift die Unterüberschriften überlegen, dann haben Sie schon die Themen, die Sie dann behandeln wollen. Sie müssen danach nur noch „die Lücken ausfüllen“ und den entsprechenden Text dazu schreiben.

 

Mit Hilfe Ihrer Recherche erarbeiten Sie sich so ein Thema und können es dann komplett darstellen.

 

Diese Infografik aus dem Affenblog gibt eine zusammenfassende Übersicht über einen gut strukturierten Blogartikel. Blog Artikel richtig schreiben wird so viel leichter wenn Sie die Grundkomponenten kennen und anwenden!

 

Wie du einen erfolgreichen Blogartikel strukturierst Gefällt dir diese Infografik? Dann lerne mehr über Bloggen und Werbetexten im affenblog.

5. On Page SEO

Blog Artikel richtig schreiben bedeutet, ein Problem des Lesers zu lösen und daher möglichst weit oben – am besten auf der Position Nr. 1 – bei Google zu finden sein. Den Google belohnt den relevantesten Artikel - der dem Sucher die besten Ergebnisse bringt.

 

Mit dem Begriff „On Page SEO“ werden die Kriterien beschrieben die auf Ihrer eigenen Seite, also in Ihrem Blog Beitrag, dazu führen, dass Google weiß wovon Sie schreiben und Sie dann auch, wenn es eine Anfrage nach Ihrem Thema gibt, oben listet.

 

Die Abkürzung „SEO“ steht für „search engine optimization“ – also für die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Seite.

 

Es gibt mehr als 200 Faktoren, die Google für die Reihenfolge zu Grunde legt. Die komplette Liste der 200 Google Rankingfakoren können Sie sich auf Englisch bei der Seite von Backlinko ansehen.

Eine gute Übersicht über die On-Page Faktoren hat die Seite von t3n herausgegeben.

Dort wird ausführlich erläutert, wie die jeweiligen Faktoren bei Google dazu führen, dass der Beitrag als sehr werthaltig anerkannt wird und somit einen guten Platz in den Suchergebnissen verdient hat.

Wer bereits beim Schreiben daran denkt, der hat schon viel erreicht.

Wenn das alles zu viel ist, dann hilft eine Checkliste, die Sie bei jedem Beitrag abarbeiten können. Hier ist eine sehr gute Checkliste zur Suchmaschinenoptimierung die Sie für Ihre Artikel nutzen können.

 

6. Off Page SEO

Nachdem Sie Ihre Seite optimiert haben gibt es auch einige Faktoren außerhalb Ihrer Seite die auch dazu beitragen ein gutes Ranking zu erreichen.

 

Hierbei dreht es sich im Wesentlichen um den Aufbau von Backlinks – also von Verweisen von anderen Webseiten zu dem entsprechenden Artikel.

 

Je öfter Ihre Seite von anderen Seiten erwähnt wird desto höher steigt die Popularität Ihrer Seite bei Google. Dabei ist allerdings wichtig, nur die Methoden zu benutzen, die Google als akzeptabel definiert hat.

 

Wer losgeht und sich Backlinks kauft läuft in das große Risiko, die eigene Seite in der „Sandbox“ zu finden – also in einem Filter-System dass die Seite in den Rankings rapide abstürzen läßt.

 

Grundlegende Ideen für den Aufbau von Backlinks finden Sie in dem Artikel „Linkaufbau / Off-Page-Optimierung“ von LinkSEO – einer Agentur für Online Marketing und Suchmaschinenoptimierung.

 

Wie so oft hilft Ihnen auch eine Checkliste weiter, um alle Aspekte zu berücksichtigen. Die Seite „Selbständig im Netz“ hat eine gute Checkliste für Ihre Offpage SEO Massnahmen herausgebracht:

 

7. Bilder, Videos, Infografiken einbauen

Gestalten Sie Ihren Blog abwechslungsreich! Bauen Sie dafür Bilder, Videos oder Infografiken ein. Dadurch wird Ihr Leser länger auf Ihrer Seite bleiben und das ist für Google auch ein Indikator, dass Ihre Seite wertvolle Inhalte liefert.

 

Wichtig ist hier, dass Sie nur die Bilder verwenden, an denen Sie die Rechte haben. Sonst riskieren Sie eine Abmahnung aufgrund der Verwendung von Bildern, die urheberrechtlich geschützt sind.

 

Eine sehr gute Quelle für kostenfreie Bilder ist Pixabay. Dort können Sie auch Ihre Fotos hochladen, die dann von anderen Benutzern dieser Plattform verwendet werden können.

Wenn Sie können, dann erstellen Sie auch ein Video zu Ihrem Beitrag und binden Sie es in Ihrem Blog ein. Damit schlagen Sie dann zwei Fliegen mit einer Klappe – Sie haben mehr Medienvielfalt in Ihrem Blog und Ihr Blog-Beitrag erhält einen sehr guten Backlink mit großem Gewicht von YouTube.

 

Auch Infografiken können sie in Ihren Blog einbinden. Auf Pinterest findern Sie zahlreiche Infografiken zu allen möglichen Themen. Auch hier ist es wichtig, dass Sie die Urheberrechte beachten und die notwendigen Verweise auf Ihrem Blog einbringen. Einen Blog Artikel richtig schreiben bedeutet auch, dass Sie Ihre Leser auf vielen verschiedenen Kanälen abholen und ihm das Wissen so präsentieren, dass es leicht zu verarbeiten ist.

 

8. Promotion des Beitrages

Sie haben nun Ihren Blog-Beitrag geschrieben, veröffentlicht und hoffen auf möglichst viele Leser, oder? Doch wie können Sie das erreichen?

 

Dazu müssen Sie für Ihren Blog-Beitrag Werbung machen. Auch hier gibt es zahlreiche Wege wie das zu erreichen ist.

Gute Tipps dazu finden sind in dem Artikel von Blog-Camp.

Es gibt auch noch einige andere Tipps wie Sie Ihren Blog promoten. Die Seite Pressengers hat die 9 besten Tipps für Sie zur Blog Promotion.

 

Eine sehr hilfreiche Schritt für Schritt Anleitung hat Mike Altlon erstellt. Darin gibt er eine Schritt für Schritt Anleitung wie die Inhalte des eigenen Blogbeitrages in welcher Reichenfolge auf welchem sozialen Netzwerk verbreitet werden sollten.

 

Dieser Beitrag ist in Englisch, doch es lohnt sich, sich durch diesen Artikel gute Anregungen zu holen, wie der eigene Beitrag am besten promoted werden kann.

Lesen Sie die Anleitung wie Blog Promotion Stück für Stück funktioniert.

 

9. Publizieren des Inhaltes

Blog Artikel richtig schreiben hört nicht auf, wenn der Artikel fertig ist. Sie sollten auch Google schnell darauf aufmerksam machen, dass Sie einen neuen Beitrag veröffentlicht haben ist, ihn direkt bei den Suchmaschinen anmelden.

 

Das erledigen kleine Programme für Sie, die Sie Online aufrufen können. Diese Ping-Dienste verteilen die Informationen, dass es einen neuen Artikel gibt an diverse Suchmaschinen.

 

Neben den Seiten www.pingfarm.com und www.pingomatic.com gibt es noch einige anderen Ping-Dienste die Sie auf der Seite des Blogprojekt.de finden können.

10. Kontrolle der Ergebnisse

Wer seinen Blog betreibt möchte auch wissen, wie die Sache denn steht. Ist der Blog zu finden und wie viele Leser lesen den eigenen Artikel, das sind die Fragen, die Sie sich bestimmt auch stellen. Denn mit dem notwendigen Feedback können Sie den nächsten Blog Artikel richtig schreiben, Ihre Leser begeistern und somit mehr Eintragungen auf Ihre Liste erreichen.

 

Die Anzahl der Besucher auf dem eigenen Blog herauszufinden funktioniert mit dem Google Analytics sehr gut. Dazu müssen Sie Ihre eigene Webseite mit dem Google Analytics Tool verknüpfen.

 Die ersten Infos über Ihr Zielgruppe und die Besucher auf Ihrer Seite können Sie so dann leicht herausfinden.

 

Das andere Tool ist das Google Webmaster Tools 

Auch hier finden Sie über das Tool heraus, wie viele Klicks Sie hatten, welche Beiträge von Ihren Lesern am meisten aufgerufen wurden und ob es irgendwelche Fehler seitens Google beim Lesen Ihrer Seite gab.

 

Im Laufe der Zeit ist es auch sehr sinnvoll, die eigene Ranking-Position zu überprüfen, um dann entsprechend mit den richtigen Maßnahmen das eigene Ranking nach oben zu bringen.

Dazu gibt es viele verschiedene Tools – sowohl kostenfrei als auch kostenpflichtig.

 

Folgende Tools können Sie kostenfrei benutzen:

Das Tool von der One Advertising AG überprüft jeweils 1 Keyword Ihrer Seite. Da die Analyse Zeit braucht ist der Check von mehreren Keywords aufwändig.

Der Ranking Coach ist nicht kostenfrei, doch dafür haben Sie die Chance, sich mit Hilfe des Programms in das Ranking einzuarbeiten und so Schritt für Schritt das eigene Ranking zu verbessern.

Das Ranking kann auch mit dem kostenlosen SEO Tool Keyword-Position überprüft werden.

Auch diese kostenfreie Variante hat ihre Grenzen – wer mehr benötigt, für den sind kostenpflichtige Tools unumgänglich.

Auch dort gibt es eine große Bandbreite, so dass Sie herausfinden müssen, welches Tool am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Sehr gute Tools sind Semrush oder Sistrix.

 

Wenn Sie jedoch erst starten, dann können Sie auch mit dem Tool www.seorch.de gute Ergebnisse erzielen. Mit 10€ pro Monat sind die Kosten auch in einem überschaubaren Rahmen und Sie haben dafür 100 Suchbegriffe für Ihre Webseite unter ständiger Kontrolle.

 

11. Genießen Sie den Prozess

Genießen Sie es, zu schreiben! Wenn Ihnen Schreiben keinen Spaß macht, dann ist es auch nicht das richtige Format für Sie, um mit Ihren Kunden in Kontakt zu treten.

 

Dann sollten Sie sich einen anderen Weg überlegen, um Online Marketing zu betreiben und Ihr Geschäft nach vorne zu bringen. Blog Artikel richtig schreiben bedeutet auch, sich immer weiterzuentwickeln, dazuzulernen und Spaß an dieser Ausdrucksform zu haben.

 

Fazit:

Blog Artikel richtig schreiben ist mehr eine Frage des Handwerkszeugs als der Kunst. Wenn Sie gerade beginnen erscheint es sehr viel, was es alles zu beachten gilt.

 

Doch starten Sie einfach und lernen und optimieren Sie auf dem Weg zu Ihrem Erfolg. Sie können mit Hilfe Ihres eigenen Blogs sich eine stark Internetpräsenz aufbauen und so der Konkurrenz einen entscheidende Nasenlänge voraus sein. Blog Artikel richtig schreiben ist keine Kunst - es ist eher ein Handwerk, das Sie erlernen können!

 

Wenn Sie mehr Informationen benötigen, wie Sie im Internet Geld verdienen können, dann tragen Sie Ihre E-Mail Adresse hier ein:

www.create-happiness.de

Passives Einkommen Blog: Warum Ihr Blog Ihr Mega-Beschleuniger ist!

Passives Einkommen Blog: Wenn Sie in einem MLM Geschäft sind, dann ist es vielleicht nicht ihr erster Gedanke, wenn Sie daran denken, möglichst schnell und effizient mit dem Geschäft zu starten.

 

Sie wollen sich ja etwas aufbauen und haben bestimmt gehört, dass Sie zunächst eine Liste mit allen Freunden und Verwandten machen sollen. Dann müssen Sie diejenigen, die Interesse an einer Neuorientierung haben, nur noch zu sich einladen - und schon haben Sie wieder Partner gewonnen.

 

Dann kommen Sie auch langsam in den Erfolg, gewinnen nach und nach immer mehr Partner und auch Kunden und haben so ein passives Einkommen erreicht - nach ca. 2-5 Jahren.

 

Das passive Einkommen ist das Ziel all dieser Bemühungen – einmal arbeiten und immer wieder davon profitieren, dass Sie so richtig Gas gegeben haben. Ihr Partner arbeiten für sie und Ihre Kunden bestellen die Produkte Ihres MLM Unternehmens immer und immer wieder.

 

So ist der Wunschtraum für die meisten Networker - doch leider spiegelt dieser Traum nicht die Realität wider. Der schöne Traum vom passiven Einkommen zerplatzt für viele, weil sie nicht effizient genug arbeiten - und keine Online Methoden zu Hilfe nehmen.

 

Passives Einkommen – was ist das?

passives Einkommen vom Laptop  

Wenn Sie jeden Tag zur Arbeit gehen und einen konventionellen Beruf ausüben, dann erhalten Sie Gehalt, sobald Sie die vereinbarte Zeit gearbeitet haben.

 

Wenn Sie nicht zur Arbeit gehen – dann gibt es auch kein Geld. So einfach und leider auch so brutal!

 

Ein passives Einkommen bedeutet, dass Sie Geld verdienen, auch wenn Sie gerade nicht dabei sind. Sie verkaufen hier nicht mehr ihre Arbeitszeit, sondern etwas anderes, werthaltiges.

 

Hier gibt es die verschiedensten Ideen für passives Einkommen:

 

- Anlage von Geld in Wertpapiere oder Aktien. Hier erhalten Sie Zinsen oder eine Dividende. In Zeiten von extrem niedrigen Zinsen ist das leider zurzeit nicht sehr attraktiv. Wer kein Geld hat, dem bleibt dieser Weg verschlossen

- Buchautor oder Musiker Wenn Sie ein Buch erstellen oder einen erfolgreichen Hit aufnehmen, so erhalten Sie ein Leben lang Tantiemen.

- Sie kaufen ein Haus und vermieten die Wohnungen. Dieses System funktioniert schon sehr lange und sehr gut – insbesondere da die Zinsen zurzeit so niedrig sind ist es eine spannende Alternative.

- Sie investieren in eine Photovoltaikanlage und verkaufen den produzierten Strom.

- Sie programmieren eine App oder ein anderes digitales Produkt und bringen es z.B. über Amazon an den Markt. Für die Nutzung dieser Software können Sie Lizenzgebühren erhalten

- Sie starten in einem Network Marketing Unternehmen und bauen sich ein Team auf. Durch den Verkauf von Produkten an Ihre Kunden, die Sie und auch ihr Team durchführen erzielen Sie Provisionseinnahmen und erlangen so ein passives Einkommen

- Sie starten Ihren eigenen Blog und verkaufen digitale Produkte – die Sie selbst erstellt haben oder die bereits vorhanden sind

 

Passives Einkommen aufbauen

passives einkommen aufbauen  

Wenn Sie mit dem Ziel, sich ein passives Einkommen aufzubauen, weiterkommen wollen, dann sollten Sie sich auf eine Aktivität fokussieren. Das kann für Sie der Aufbau einer Network Marketing Organisation sein, bei dem Ihre gewonnenen Partner und Ihre Kunden Ihr passives Einkommen erzeugen.

 

Suchen Sie sich Ihr Network Marketing Unternehmen aus und beginnen Sie, mit Hilfe der Online-Methoden, sich ihr Team aufzubauen.

 

Dabei hilft es Ihnen auch, wenn Sie ein intelligentes System nutzen, dass Sie dabei unterstützt, wirklich zu einem passiven Einkommen zu kommen.

 

Denn selbst wenn Sie etwas haben, das funktioniert, so ist Ihnen nicht geholfen, wenn Sie mehr und mehr zu tun haben, je erfolgreicher Sie werden. Das ist dann nicht das passive Einkommen, von dem Sie träumen – das ist ein Alptraum!

 

Leider gibt es das in vielen Network Marketing Unternehmen – und das sollten Sie unbedingt vermeiden!

 

Passives Einkommen Blog - der Mega Beschleuniger!

Online Marketing Blog 

Zu den wichtigen Tools, die Sie brauchen, wenn Sie mit Hilfe von Online Methoden Ihr Network Marketing Geschäft aufbauen wollen hört ihr eigener Blog.

 

Das ist ihr Zuhause im Internet – der Dreh- und Angelpunkt all Ihrer Online-Aktivitäten. Mit Hilfe Ihres Blogs bringen Sie Menschen dazu, sich Ihr Angebot anzusehen – auf eine sehr schöne und nachhaltige Art und Weise.

 

Doch wie genau funktioniert das?

 

Im Grunde ist es ganz einfach: Sie erstellen wertvolle Inhalte nach denen Ihre Kunden suchen. Sie lösen ein Problem für Ihre Kunden und bieten eine gute Lösung an.

 

Das kann eine Idee oder eine Vorgehensweise sein – Hauptsache, es gibt dafür jemanden, der das benötigt.

 

Geben Sie Ihren Kunden etwas, das sie dazu veranlasst, Ihre e-mail Adresse im Austausch gegen diese Information zu geben.

 

So bauen Sie sich nach und nach Ihre Liste auf. Anschließend können Sie den Kontakt mit Ihren Interessenten intensivieren, indem Sie immer und immer wieder neue Inhalte erstellen.

 

Im Laufe der Zeit bauen Sie Vertrauen auf – Sie sind dann kein unbekannter mehr für Ihre Interessenten.

 

Somit können Sie dann auch Ihrer Liste ein Kauf-Angebot machen, das zu dem Problem passt, warum sie sich auf Ihrer Liste registriert haben. Mit Hilfe der Provision, die Sie für den Umsatz erzielen, verdienen Sie dann Geld.

 

Warum gerade ein Blog?

Blog

Vielleicht fragen Sie sich, warum es gerade ein Blog sein muss und es nicht ausreichend ist, eine Homepage zu erstellen.

 

Ein Blog hat im Vergleich zu einer normalen Homepage den Vorteil, dass Sie dort immer und immer wieder neue Inhalte einstellen. Das macht Ihre Seite dann für die Suchmaschinen interessant - denn bei Ihnen passiert immer wieder etwas.

 

Auf diese Art und Weise können Sie in den organischen Ergebnissen der Suchmaschinen ganz oben erscheinen. Das heisst, dass Sie nicht dafür bezahlen, wenn Ihre Ergebnisse von Ihren Lesern angeklickt werden.

 

Sie genießen auch den Vorteil, dass Ihre Leser das Gefühl haben, dass Sie sie gefunden haben. Ihre Leserschaft ist zielgerichteter und möchte genau die Informationen erhalten die Sie Ihnen anbieten.

 

Ein Blog verändert sich und wächst im Laufe der Zeit. Damit schaffen Sie sich dann immer mehr und mehr Inhalte mit denen Sie dann im Internet präsent sind. Das gute ist, dass Sie entscheiden, was mit diesen Inhalten passiert.

 

Die Texte, Bilder und Videos die Sie veröffentlichen unterliegen nur Ihren Kriterien. Sie können z.B. von anderen sozialen Plattformen aus Ihre Interessenten immer wieder auf Ihren Blog schicken. Dort gibt es dann weitergehende Informationen und auch die Chance, sich in einen Newsletter einzutragen.

 

Mit diesem Weg bauen Sie sich Ihre Liste auf - und diese Liste ist qualifizierter als eine Liste der Freunde und Familie - denn es sind Menschen, die ihre Informationen haben wollten.

 

Fazit:

 

Ein passives Einkommen zu erreichen ist heute nach wie vor möglich. Mittlerweile brauchen Sie kein Kapital mehr, um dieses Ziel zu erreichen.

 

Ein Blog unterstützt Sie beim Aufbau Ihres Network Marketing Geschäftes. Durch die zahlreichen Beiträge werden Sie gefunden und Ihre Banner und Handlungsaufforderungen führen dazu, dass Sie immer mehr Interessenten generieren.

 

Mit der steigenden Anzahl der Interessenten steigt auch die Anzahl der Menschen, denen Sie Ihr Produkt oder Ihre Geschäftsgelegenheit anbieten können.

 

Damit Sie auch wirklich ein passives Einkommen mit einem Blog erzielen können, brauchen Sie für den Aufbau Ihres Network Marketing Unternehmens ein funktionierendes System. Dieses System muss Ihnen mehrere Einkommensströme möglich machen.

Damit Sie gut starten können habe ich die wichtigsten Infos für Sie zusammengetragen. Lesen Sie mehr indem Sie Ihr kostenloses Geschenk unten abholen.

http://www.create-happiness.de

 

 

Online MLM Training: Was wir von Reptilien lernen können

Online MLM Training klingt zunächst, als sei es ein Widerspruch. Das MLM Geschäft wird doch hauptsächlich offline betrieben und die Schulungsveranstaltungen finden auch offline statt.

Denn schließlich lernt doch jeder am besten von seinem Sponsor und von denjenigen, die in diesem Geschäft bereits erfolgreich geworden sind, oder?

Der Einstieg in die Online-Welt klingt dann eher seltsam. Wie ist es möglich, online etwas zu lernen, wie das Multilevel Marketing bei dem es darauf ankommt, mit den Menschen zu reden? Ist das nicht ein Widerspruch?

Meiner Ansicht nach nicht. Die Technik ist heute eine wunderbare Unterstützung, um zu lernen. Wenn Sie sich ein Schulungsvideo ansehen, dann können Sie es dann sehen, wann Sie Zeit haben zu lernen.

Denken Sie an die vielen Mütter, die im Multilevel Marketing gestartet sind und erst dann zu Ihren Dingen kommen wenn die Kinder im Bett sind. Sie müssen sich nicht von zu Hause wegbegeben – haben also kein Babysitter-Problem – und lernen dann in dem Tempo wie es für sie passend ist.

Was lernen wir von den Reptilien?

Bei den Reptilien ist das Lernverhalten ganz anders. Sobald diese Tiere aus dem Ei schlüpfen sind bereits die Eltern weg. Sie müssen also alle Fehler, die Ihre Eltern bereits gemacht haben, wieder machen.

Das kostet unheimlich viel Zeit. Deshalb haben sich diese Tiere auch nicht weiterentwickelt. Wir Menschen können darauf zurückgreifen, dass andere bereits viele Fehler vor uns gemacht haben und dieses Wissen zugänglich gemacht haben.

Wie wir das dann lernen ist am Ende egal – sei es persönlich, durch Bücher oder eben Online. Sie brauchen die Fehler, die andere gemacht haben, nicht noch einmal zu machen.

Ein guter Tipp ist hier, die Biografien von erfolgreichen Unternehmern zu lesen. Dort beschreiben sie ihren Weg – der auch mit Problemen und Fehlern behaftet war. Durch die Art und Weise wie unser Gehirn gebaut ist, erleben Sie beim Lesen diese Fehler so, als hätten Sie sie selbst gemacht.

Sie können so am effektivsten aus den Fehlern der anderen lernen – indem Sie Ihrem Gehirn die Chance geben, diesen Fehler zu machen durch die Dokumentation eines anderen.

Wenn wir aus den Fehlern der anderen lernen, dann können wir wesentlich schneller und effizienter sein!

Warum Online MLM betreiben?

Ein Weg, sein MLM Geschäft effizienter aufzubauen ist, es mit den Online Wegen zu tun. Das gute ist, dass Sie hier Kenntnisse lernen, die Sie auch für andere Bereiche verwenden können.

Wichtig ist, dass Sie sich hier gründlich mit Marketing auseinandersetzen. Da das in vielen MLM Unternehmen zu kurz kommt haben Sie hier einen unschätzbaren Vorteil gegenüber vielen anderen Teampartnern.

Sie gehen dann nicht mehr wahllos auf jeden zu, der neben Ihnen an der Ampel steht, nur weil es vielleicht die Möglichkeit gibt, dass dieser Mensch in Ihr Geschäft einsteigt.

Das funktioniert so nicht!

Vielmehr sprechen Sie mit dem Ansatz des Attraction Marketing diejenigen an, die an einer Alternative zu Ihrem aktuellen Job interessiert sind. Was nutzt es Ihnen, wenn Sie jemanden in Ihr Geschäft bringen, der nicht eigenständig und mit vollem inneren Antrieb arbeitet?

Sie können die Menschen unterrichten, doch Sie können Sie nicht zu dem Ziel tragen! Wenn Sie die Online Methoden für sich nutzen wollen, brauchen Sie auch eine Internetpräsenz, die von Google geliebt wird.

Dadurch erreichen Sie, dass Google Sie auch viel schneller listet und Ihre Beiträge schneller gelesen werden. Dazu benötigen Sie Ihren eigenen Blog.

Das können Sie kostenfrei über Wordpress erreichen. Doch das ist gerade für Anfänger nicht einfach. Starten Sie einfach mit einem vorgefertigten Blog, der Ihnen vieles abnimmt.

Auch die Frage der Sicherheit ist geklärt. Denn wenn Sie bereits Arbeit in Ihren Blog gesteckt haben, wollen Sie ja nicht, dass dieser Blog einem Hacker-Angriff zum Opfer fällt.

Sie können Ihren Blog bereits einfach bei Wordpress starten. Es ist nicht kompliziert und kann auch für Sie kostenfrei sein!

Wie sind die Schritte für einen erfolgreichen Blog?

Nachdem Sie die ersten Schritte gegangen sind und sich Ihren Blog eingerichtet haben geht es an die inhaltliche Arbeit.

Dazu gibt es die folgenden Schritte:

1. Recherche der Keywords für Ihren Blog

Lesen Sie dazu die Information, um Schritt für Schritt die Recherche des Keywords durchzuführen. Es gibt hier einige Tools, die Sie nutzen können. Wie es genau läuft habe ich in diesem Artikel beschrieben.

2. Schreiben des Artikels

Nachdem Sie nun ein Problem identifiziert haben und sich ein Keyword ausgesucht haben, für das Sie schreiben wollen, geht es an das eigentliche Schreiben.

Eine Idee ist, sich zunächst die Überschrift und auch die Unterüberschriften zu überlegen. Wenn Sie dieses Grundgerüst haben, dann können Sie auch ganz einfach die Lücken füllen.

Versuchen Sie, Beiträge von mindestens 500 Wörtern zu schreiben. Wenn Sie die Artikel in einem Textverarbeitungsprogramm vorschreiben wie z.B. Word haben Sie die automatische Info, wie viele Wörter Sie genau geschrieben haben.

Die Artikel sollten diese Länge haben, damit Sie auch von Google besser bewertet werden. Weiterhin können Sie in der erforderlichen Tiefe nur schreiben, wenn Sie ein paar mehr Worte machen.

Wenn Sie den Artikel schreiben sollten Sie auch daran denken, dass Sie auf Ihre alten Blog-Beiträge verweisen. Diese Verweise werden Ihnen langfristig helfen.

Ist Ihnen bereits aufgefallen, dass die Wikipedia Artikel immer wieder oben zu finden sind, wenn Sie nach einem bestimmten Stichwort suchen? Das liegt auch daran, dass Wikipedia immer die Artikel miteinander verbindet, also verlinkt.

3. Einbauen des On-page SEOs

Damit die automatischen Programme, die von Google das Internet durchsuchen auch wissen, wovon Ihr Artikel handelt sollten Sie es diesen Crawlern so einfach wie möglich machen.

Schreiben Sie Ihr Keyword in die Überschrift, in den ersten Satz, an das Ende und ein paar Mal in die Mitte Ihres Textes. Schreiben und optimieren Sie jeden Artikel nur für ein spezielles Keyword. Sonst erzeugen Sie nur Verwirrung und Sie werden gar nicht erst gelistet.

Überlegen Sie sich eine Überschrift, die Ihren Leser dazu bewegt, den Artikel zu öffnen. Das allein ist die Aufgabe der Überschrift. Sie können sich auch immer wieder Anregungen von Magazinen oder Zeitungen holen.

Gute Überschriften werden immer und immer wieder benutzt. Weitere Infos hierzu können Sie bei dem Affenblog finden – für mich auch immer eine gute Quelle für wertvolle Infos zum bloggen.

4. Veröffentlichung des Beitrages

Nachdem Sie mit dem Schreiben fertig sind sollten Sie ihn auch etwas „hübsch“ machen. Ein Text ist leichter zu lesen, wenn es nach mindestens 3 Sätzen einen Absatz gibt.

Suchen Sie sich mindestens ein Bild heraus, das zu Ihrem Beitrag passt. Mit Hilfe dieses Bildes werden Sie anschließend Ihren Beitrag veröffentlichen.

Wenn möglich fügen Sie noch weitere optische Elemente ein. Eine Infografik oder ein anderes Schaubild macht es dann noch aussagekräftiger.

5. Promotion des Beitrages

Sobald der Beitrag veröffentlicht ist kommt die nächste Hauptaufgabe: Sie müssen für Ihren Artikel Marketing betreiben.

Dazu ist es zunächst wichtig, dass Sie ihn an Ihre Liste versenden. Sobald Sie Ihren ersten Interessenten auf Ihrer Liste haben können Sie die Info über den neuen Beitrag an Ihre Liste versenden.

Dabei nehmen Sie den einleitenden Teil Ihres Artikels und schreiben ihn dann in Ihren Newsletter. Das Bild Ihres Artikels sowie auch eine knackige Überschrift, die dazu führt, dass Ihre Mail geöffnet wird, kommt auch hinzu.

Anschließend können Sie diesen Link zu Ihrem Beitrag auf den sozialen Netzwerken veröffentlichen. Twitter, Facebook und Google Plus sind dann die ersten Möglichkeiten.

Finden Sie auf Facebook die Gruppen, in denen sich Ihre Zielgruppe aufhält. Dann können Sie den Link zu Ihrem Beitrag dort hineingeben.

Anschließend sollten Sie Ihren Beitrag kurz umschreiben und mit neuen Überschriften in anderen Netzwerken posten. Fügen Sie einen Link zu Ihrem Artikel ein – so erzeugen Sie die wertvollen Backlinks, die für ein gutes Ranking wichtig sind.

Fazit:

Wenn Sie den Online Weg gehen gibt es auch viele Dinge, die Sie lernen müssen. Sie setzen ein System auf, die Ihnen in der Zukunft viele Arbeiten abnehmen wird.

Um dieses System aufzubauen brauchen Sie auch Zeit und Arbeit – doch dafür können Sie das tun, wann immer Sie wollen!

Dieses System können Sie auch aufbauen - dazu habe ich Ihnen wichtige Infos zusammengestellt.

Klicken Sie auf den unten stehenden Link und holen Sie sich diese wertvollen Infos!

www.create-happiness.de

Online Network Marketing: Die einfachen Dinge Traffic auf den Blog zu lenken

Wenn Sie Online Network Marketing machen wollen, dann brauchen Sie mehr Besucher auf Ihrem Blog - Sie brauchen Traffic. Immer!

Sie wollen da sein, wo Ihre potentiellen neuen Teampartner sind! Sie wollen die Suchmaschinen dominieren, damit dann Ihre Leser immer und immer wieder auf Sie treffen. Die meisten Leser, die etwas suchen, geben zunächst ihr Anliegen in einer Suchmaschine wie Google oder Yahoo ein.

Und 70 – 80% der Leser ignorieren die Anzeigen, die immer oben stehen. Sie wollen die Ergebnisse, die Ihnen organisch von der Suchmaschine angezeigt werden. Dann wird Online Network Marketing erst interessant - Sie können in den organischen Suchanzeigen erscheinen!

Wenn Sie diese Glaubwürdigkeit erreichen wollen, müssen Sie auch etwas dafür tun. Doch wie genau geht das?

Zunächst benötigen Sie Ihren eigenen Blog, so dass Sie auch eine Plattform haben, die Ihre gesamten Online-Aktivitäten steuert. Ohne einen eigenen Blog haben Sie im Internet kein Zuhause!

Ja, aber, ich kann doch auch auf Facebook Werbung machen? Das ist richtig! Doch Facebook verhält sich in der Online Welt wie ein Plakat mit Werbung Ihres Produktes in der Offline-Welt. Haben Sie jemals direkt bei einem Plakat gekauft?

Dieses Plakat soll ja auch nur Aufmerksamkeit erzeugen, Neugier wecken und einen Impuls setzen, das Produkt zu kaufen. Bei Facebook Werbung ist es ähnlich – die dortige Werbung verweist dann auch Ihren Blog.

Nun ist es wichtig, regelmäßig guten und nützlichen Inhalt zu veröffentlichen. Doch das allein reicht nicht aus. Sie müssen für Ihr Online Network Marketing noch andere Dinge tun.

Es ist auch entscheidend, dass Ihre Leser mit Ihnen in Verbindung treten. Sie brauchen einen Kontakt zu Ihren Lesern!

Google setzt mittlerweile nicht nur auf optimierte Keywords oder die aufgebauten Links. Es gibt auch noch andere Kriterien, die sich auf das Engagement Ihrer Leser mit Ihren Inhalten beziehen.

Dazu gehören:

  • Besucher auf Ihrer Seite durch Suchmaschinen
  • Gesamtzahl der Besucher auf Ihrer Seite
  • Direkte Besucher Ihrer Seite
  • Rangkennzahl
  • Auf Ihrer Seite verbrachte Zeit
  • Rücksprungrate
  • Anzahl der gesehenen Seiten

Nach einer Studie von Moz geht es sogar so weit, dass Sie bei Google weiter oben gelistet wenn Sie mehr Besucher haben. Dadurch erhalten Sie dann auch wieder mehr Besucher auf Ihre Seite. Online Network Marketing können Sie so wunderbar starten.

Um das 1x1 der SEO Optimierung zu lernen können Sie sich einen Grundkurs auf Englisch bei Moz ansehen.

Wenn Sie in Englisch noch nicht so gut sind, können Sie sich auf Tipps und Tricks vom Affenblog holen und herausfinden, wie Sie bessere Texte schreiben, um bei Google gelistet zu werden.

Mit Inhalten, die die Suchmaschine lieben wird kommen Sie dann auch schneller nach oben und damit zu den Lesern, die lange und gern auf Ihrer Seite bleiben.

 Die 10 goldenen Regeln der Suchmaschinenoptimierung ist auch für Sie sinnvoll.

Um herauszufinden, wie Sie gerade stehen können Sie sich auch bestimmter Werkzeuge bedienen. Wie heute immer finden Sie Online genau das, was Sie suchen. Sie können hier eine Menge Werkzeuge finden.

Keine Angst vor diesen ganzen Hilfsmitteln. Sie sollen Ihnen die Arbeit erleichtern und Sie nicht verwirren!

Suchen Sie sich eine oder zwei Tools aus und probieren Sie ein wenig aus! Damit gewinnen Sie dann ein Gefühl dafür, was funktioniert und was nicht läuft. Sie sind sich dessen bewusst und können so auch Maßnahmen ergreifen, um besser zu werden.

Wichtig ist auch, dass Sie kontinuierlich dabei bleiben? Warum?

Nach einer Analyse ist Blogging der wichtigste Faktor, der dazu führt, dass sie mehr Besucher auf Ihre Seite bekommen.

Sie werden als Blogger Schwankungen feststellen – das ist ganz normal. Wenn Sie es schaffen, sich eine Leserschaft aufzubauen, die Ihre Inhalte mag und immer wieder kommt, dann sind Sie schon ganz vorne dabei.

Wer Ihre Inhalte liebt, der wird auch mehr von Ihnen lesen. Und wenn es eine höhere Verweildauer auf Ihrer Seite gibt, dann wird auch Google das erkennen und wertschätzen.

Wenn Sie also immer bessere, interessantere Inhalte liefern, die Ihre Leser förmlich an Ihre Seite binden, dann wird auch Google merken, dass Sie derjenige sind, der die Inhalte liefert, die die Leser brauchen. Ihr Online Network Marketing gewinnt dann an Fahrt - Sie erhalten mehr Besucher und damit erweitern Sie Ihre Liste an Lesern.

Sie kommen damit dem Ziel von Google sehr nahe: Immer für die Sucher die besten Ergebnisse liefern.

Woher Ihre Besucher kommen ist auch für Google wichtig. Diejenigen, die sich direkt auf Ihre Seite begeben, ohne eine Suchmaschine zu nutzen kennen Sie bereits. Das sind Leser, die wissen, dass Sie wertvolle Inhalte liefern.

Diese Leser bleiben auch länger auf Ihrer Seite und lesen Ihre Beiträge. Und dann werden Sie als Experte wahrgenommen. Sie sind dann nicht der Verkäufer, sondern der Berater, der die Kunden mit den Produkten versorgt, die sie brauchen.

Sie bekommen dann automatisch eine höhere Glaubwürdigkeit!

Fazit:

Bloggen ist der Königsweg für mehr Traffic. Sie können einen Blog sehr einfach und leicht starten - mit Wordpress ist das sogar kostenfrei möglich. Da sich viel getan hat brauchen Sie auch keine großen technischen Kenntnisse mehr.

Trotzdem gibt es für Ihr Online Network Marketing vieles, das Sie lernen müssen. Es ist ein anderer Weg, der mit Hilfe der Automatisierung Sie schneller in die Freiheit führt, die Sie sich so wünschen.

Damit Sie gut starten können habe ich wichtige Informationen für Sie zusammengestellt.

Tragen Sie sich in den unten stehenden Link und starten Sie gleich richtig!

http://www.create-happiness.de

Die einfache Anleitung um in fünf Schritten einen Blog Post zu erstellen der unter den Google Top 10 landet

Einen Blog Post zu erstellen, der sich unter dem Top 10 Positionen bei Google positioniert ist das Ziel, dass Sie verfolgen sollten, wenn Sie mit Hilfe Ihres Blogs Ihr MLM Geschäft oder ein anderes Unternehmen voranbringen wollen.

Diese Strategie wird als Content Marketing bezeichnet und ist eine sehr gute Idee. Damit schaffen Sie es, nicht als Verkäufer rüberzukommen. Sie können so Vertrauen bei Ihren Kunden erarbeiten und durch Ihre Kompetenz in der Beratung sich empfehlen.

Wenn Sie eine eigene Internetpräsenz haben, dann ist diese nur etwas Wert, wenn sich Ihre Kunden auf Ihrer Webseite über Ihre Produkte informieren können. Doch diese Kunden kommen nur dann zu Ihnen, wenn Sie auch gefunden werden. Das Beste ist hier, bei den organischen Suchergebnissen bei Google immer und immer wieder oben aufzutauchen.

Um das zu tun müssen Sie regelmäßig frische, neue Blog Inhalte veröffentlichen. Das wichtigste bei dieser Strategie ist, dass Sie kontinuierlich dabei bleiben. Zuerst haben Sie vielleicht nur ein paar Leser in der Woche, doch mit mehr und mehr Inhalten steigern sich dann auch die Zugriffszahlen für Ihren Blog.

Das schöne ist, dass Sie mit dem Bloggen viele sehr qualifizierte Käufer anlocken. Sie suchen ja gerade nach den Kunden, die sich für Ihr Produkt interessieren. Dafür müssen Sie hochwertige Inhalte erstellen. Dazu gehört, dass Sie mindestens 500 Wörter schreiben, so dass Sie auch die Chance haben, ein Thema abzuhandeln.

Folgende Schritte sind dabei entscheidend:

Schritt 1: Verstehen Sie den Aufbau der erfolgreichen Blog Posts

Es gibt bereits viele Blogger, die es geschafft haben, mit Hilfe dieser Strategie Ihr Unternehmen aufzubauen. Das wichtigste hier ist, dass Sie bereit sind, immer und immer wieder Ihren Lesern wertvolle Informationen zur Verfügung zu stellen.

Folgende Punkte sollten Sie dabei berücksichtigen:

1. Spannende Überschrift

2. Interessantes Bild

3. Einleitung

4. Hauptteil

5. Fazit

6. Einladung zum Kommentar

7. Weiterführende Posts und Kommentare

Stellen Sie für jeden Post klar, was Ihre Leser lesen wollen und welches Problem Sie damit lösen möchten. Sie sollten versuchen, immer sehr hochwertige Inhalte zu erstellen. Damit steigen dann Ihre Chancen, dass Ihre Inhalte auch geteilt werden und sich viral verbreiten.

Schritt 2: Verstehen Sie die SEO Optimierung Ihres Blog Posts

Es gibt lt. Dem Search Engine Journal 70-80% der Leser, die die gesponserten Anzeigen bei Google komplett ignorieren. Diese Leser suchen nur nach den organischen Ergebnissen ihrer Suche bei Google. Wenn Sie es richtig machen können Sie dann durch Onpage SEO gute Ergebnisse erzielen.

Jeder Blog Post sollte für ein spezielles Keyword optimiert sein. Die Keyword Recherche steht deshalb am Anfang Ihres Online Marketing Prozesses. Finden Sie die richtigen Wörter zu denen Sie Ihre Beiträge optimieren wollen und schreiben Sie dann nützliche Artikel, die die damit zusammenhängenden Probleme lösen.

Wenn Sie Ihre Wörter gefunden haben, dann sollten Sie Ihr Keyword an folgenden Stellen unterbringen:

 Überschrift

 Link zum Blog Post

 Erster Satz

 Im Text

 Bilder: ALT Text

Das wichtigste ist allerdings, dass Sie für den Leser schreiben und anschließend für die Maschine optimieren. Das Ziel von Google ist, immer seinen Lesern einen guten Inhalt zu liefern zu dem Problem, dass der Leser gerade hat. Wenn Sie dieses Ziel mit Ihrem Blogpost erfüllen haben Sie gute Chancen auf einen guten Platz.

Schritt 3: Schreiben Sie Blog Posts mit praktischem Nutzen

Wenn Sie einen Blog Post schreiben, dann schreiben Sie ihn so, dass die Leser auch etwas damit anfangen können.

Damit Sie auch immer eine Idee haben, was Sie schreiben sollen ist es eine gute Idee, Ihre Posts zu planen. Ja, dazu gehört auch Disziplin – doch es spart Ihnen die Zeit. Wenn Sie am Ende des Tages noch die Notwendigkeit haben, einen Blogpost zu schreiben und nicht wissen, was Sie schreiben wollen, dann dauert es einfach viel zu lange.

Schritt 4: Nutzen Sie das AIDA Modell um Ihre Leser zu fesseln

Dieses AIDA Modell wird schon sehr lange im Marketing genutzt. Finden Sie hier eine Idee, was genau dahinter steckt.

Versuchen Sie nicht, das Rad neu zu erfinden. Es gibt bereits viele Blogger, die vormachen, wie Sie es schaffen können, die ersten Positionen bei Google zu erreichen.

Das wird nicht über Nacht funktionieren. Doch im Laufe der Zeit sind Sie dann vorne mit dabei.

Schritt 5: Gehen Sie auf Linkfang für Ihren Blog

Links zu Ihrem Artikel aufzubauen ist die Kunst, die Sie beherrschen müssen nachdem Sie Ihren Blog Artikel geschrieben und veröffentlicht haben. Die Links, die zu Ihrem Blog führen haben immer noch einen großen Anteil daran, ob Ihr Blog oben bei Google landet oder nicht.

Doch wie genau können Sie vorgehen um Ihr Ziel zu erreichen? Ein Weg ist, Ihren Inhalt in den sozialen Netzwerken zu veröffentlichen. Damit ist schon die Verbindung zu Ihrem Blogpost hergestellt.

Weiterhin können Sie en Video zu Ihrem Blogpost drehen. Verlinken Sie das Video zu Ihrem Beitrag. Da Google Eigentümer von YouTube ist werden diese Links auch besonders positiv bewertet.

Sie können auch andere Versionen Ihres Artikels erstellen und Sie dann auf Pinterest oder Slideshare veröffentlichen.

Wenn Sie es schaffen, dass andere, einflußreiche Blogger auf Ihren Artikel verweisen werden Sie Ihre Chancen, auf der ersten Seite von Google zu landen noch weiter erhöhen.

Fazit:

Einen Blog zu schreiben macht Arbeit, doch mit jedem Artikel sind Sie langfristig vorne dabei. Sie können hier sich einmal die Arbeit machen und immer und immer wieder von Ihren Kunden gefunden werden.

Wenn Sie dann noch Ihre Blogposts entsprechend vermarkten - also bekannt machen auf den sozialen Netzwerken, dann können Sie auch zu Lesern kommen, ohne dass Sie oben bei Google mitspielen.

Sie bauen sich so nach und nach Ihre eigene Fangemeinde, mache sagen Ihren „Tribe“ auf. Ihre treue Leserschaft wird dann Ihre Artikel gerne lesen, wenn Sie immer wieder wertvolle Tipps haben.

Wenn Sie dann größeren Fokus auf den Wert für Ihre Leser legen, dann wird auch Google Sie mit besseren Rankings belohnen.

Wenn Sie Ihren eigenen Blog starten wollen, dann können Sie auch Ihr Geschäft schneller nach vorne bringen. Das können Sie bereits sehr einfach und sogar kostenfrei mit Wordpress tun.

Damit Sie schnell starten können habe ich wertvolle Informationen für Sie zusammengestellt. Tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein und erhalten Sie sofort die Infos, die Ihnen einen guten Start ermöglichen.

http://www.create-happiness.de

 

Die fünf Bestandteile für Ihren Online Erfolg!

Translate »