Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen. Haftung für Links Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen. Urheberrecht Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.  

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung:
Datenschutz Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.   Datenschutzerklärung für die Nutzung von etracker Unsere Webseite nutzt den Analysedienst etracker. Anbieter ist die etracker GmbH, Erste Brunnenstraße 1, 20459 Hamburg Germany. Aus den Daten können unter einem Pseudonym Nutzungsprofile erstellt werden. Dazu können Cookies eingesetzt werden. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher Ihres Internet-Browsers gespeichert werden. Die Cookies ermöglichen es, Ihren Browser wieder zu erkennen. Die mit den etracker-Technologien erhobenen Daten werden ohne die gesondert erteilte Zustimmung des Betroffenen nicht genutzt, Besucher unserer Website persönlich zu identifizieren und werden nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Der Datenerhebung und -speicherung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen. Um einer Datenerhebung und -speicherung Ihrer Besucherdaten für die Zukunft zu widersprechen, können Sie unter nachfolgendem Link ein Opt-OutCookie von etracker beziehen, dieser bewirkt, dass zukünftig keine Besucherdaten Ihres Browsers bei etracker erhoben und gespeichert werden: http://www.etracker.de/privacy?et=V23Jbb Dadurch wird ein Opt-Out-Cookie mit dem Namen "cntcookie" von etracker gesetzt. Bitte löschen Sie diesen Cookie nicht, solange Sie Ihren Widerspruch aufrecht erhalten möchten. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzbestimmungen von etracker: http://www.etracker.com/de/datenschutz.html   Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (LikeButton) Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, Anbieter Facebook Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, California 94025, USA, integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook unter http://dede.facebook.com/policy.php. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.   Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA. Google Analytics verwendet sog. "Cookies". Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de Sie können die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das das Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren   Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google +1 Unsere Seiten nutzen Funktionen von Google +1. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA. Erfassung und Weitergabe von Informationen: Mithilfe der Google +1-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen. über die Google +1-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und unseren Partnern. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden. Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern. Um die Google +1-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Identität Ihres Google-Profils kann Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-MailAdresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen. Verwendung der erfassten Informationen: Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden GoogleDatenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.   Datenschutzerklärung für die Nutzung von Instagram Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Instagram eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Instagram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA integriert. Wenn Sie in Ihrem Instagram - Account eingeloggt sind können Sie durch Anklicken des Instagram - Buttons die Inhalte unserer Seiten mit Ihrem Instagram - Profil verlinken. Dadurch kann Instagram den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der u?bermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Instagram erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Instagram: http://instagram.com/about/legal/privacy/   Datenschutzerklärung für die Nutzung von Pinterest Auf unserer Seite verwenden wir Social Plugins des sozialen Netzwerkes Pinterest, das von der Pinterest Inc., 808 Brannan Street San Francisco, CA 94103-490, USA ("Pinterest") betrieben wird. Wenn Sie eine Seite aufrufen die ein solches Plugin enthält, stellt Ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Servern von Pinterest her. Das Plugin übermittelt dabei Protokolldaten an den Server von Pinterest in die USA. Diese Protokolldaten enthalten möglicherweise Ihre IP-Adresse, die Adresse der besuchten Websites, die ebenfalls Pinterest-Funktionen enthalten, Art und Einstellungen des Browsers, Datum und Zeitpunkt der Anfrage, Ihre Verwendungsweise von Pinterest sowie Cookies. Weitere Informationen zu Zweck, Umfang und weiterer Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Pinterest sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Möglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre finden Sie in den den Datenschutzhinweisen von Pinterest: https://about.pinterest.com/de/privacypolicy   Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.   Datenschutzerklärung für die Nutzung von YouTube Unsere Webseite nutzt Plugins der von Google betriebenen Seite YouTube. Betreiber der Seiten ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Wenn Sie eine unserer mit einem YouTube-Plugin ausgestatteten Seiten besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem Youtube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTubeAccount ausloggen. Weitere Informationen zum Umgang von Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy   Auskunft, Löschung, Sperrung Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.   Cookies Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.   Widerspruch Werbe-Mails Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.   Newsletterdaten Wenn Sie den auf der Webseite angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Weitere Daten werden nicht erhoben. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und geben sie nicht an Dritte weiter. Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen , etwa über den „Austragen“-Link im Newsletter.  

Impressum

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Simone Hentze-Orlikowski Online Marketing Deelwisch 18 22529 Hamburg

Kontakt:

Telefon: 015202555993
E-Mail: simone@orlikowski.eu

Umsatzsteuer-ID:

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz: DE287014124

Hinweis auf EU-Streitschlichtung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: http://ec.europa.eu/consumers/odr Unsere E-Mail-Adresse finden sie oben im Impressum.  

Online Marketing auf Facebook: 11 gute Gründe für positives posten!

Mit Online Marketing auf Facebook haben Sie einen sehr starken Kooperationspartner. Dort ist auch Ihre Zielgruppe präsent - die Menschen die Sie erreichen wollen. Je besser sie Ihre Zielgruppe erreichen und Ihre Zielgruppe zu Ihnen eine gute Beziehung aufbaut, desto mehr werden Sie auch wahrgenommen.

Sie können dann als Online Marketer eine größere Aufmerksamkeit erreichen und damit Ihr Geschäft erfolgreicher betreiben, sei es nun ein Network Marketing Geschäft oder jede andere Geschäftsgelegenheit. Denn je mehr Freunde und Follower Sie auf Facebook haben, desto mehr Geld können Sie verdienen.

Da es auf Facebook so viele Leute gibt ist es auch genial, diese Plattform für ihr Geschäft zu verwenden. Nach wie vor bleibt aber die grundlegende Regel erhalten, dass die Leute sie kennen, mögen und Ihnen vertrauen müssen, um von Ihnen zu kaufen. Insofern ist eine geniale Idee gerade nicht das Produkt, für das Sie stehen zu posten sondern viele positive Dinge einzustellen.

Für Online Marketing auf Facebook gilt auch, dass Sie positives posten sollten. Hier sind 11 gute Gründe dafür:

1. Akzeptanz

Sie haben das Vertrauen darauf, dass trotz Ihrer Umstände alles gut werden wird. Egal was gerade in Ihrem Leben passieren wird - Sie werden es schaffen, dass Sie Ihre Ziele erreichen und Sie das Leben leben werden, dass Sie sich wünschen.

Sie erreichen damit, dass diejenigen, die Ihre Posts sehen auch positive Gedanken haben werden.

2. Es wird viral verbreitet

Da die Menschen auf Facebook positive Bilder, Sprüche und Videos lieben werden sie auch viral verbreitet. Warum sind die Leute auf Facebook? Nicht um sich neue Infos zu den Produkte zu suchen sondern um sich mit Freunden zu verbinden und sich zu unterhalten.

Wenn Sie dann etwas veröffentlichen, dass dieses Bedürfnis erfüllt, dann wird Ihr Video gerne viral verbreitet. Damit haben Sie die Chance, mehr Interessenten zu erreichen.

3. Die positive Haltung wird verstärkt

Wenn Sie positve Dinge in das Netz stellen, dann werden sich auch Ihre Gedanken positiv gestalten. Sie ändern damit auch sich selbst in einem gewissen Maße. Sie schaffen es dann, dass Sie auch eher die positiven Dinge sehen und sich darauf konzentrieren.

4. Ihr Ziel wird klarer

Wenn Sie positive Dinge posten oder positive Kommentare abgeben dann stärken Sie Ihren Fokus auf Ihr Ziel. Sie könne sich besser darauf konzentrieren, welche Ziele Sie erreichen wollen. Sie können besser anderen helfen wenn Sie sich auf die positiven Dinge einlassen.

5. Sie haben ein Rezept für Ihren Erfolg

Wenn Sie etwas positives posten können Sie ein besserer Mensch werden und Sie werden in Ihrem tiefen Herzen sich verändern. Sie können es so schaffen, den Erfolg zu erreichen den Sie sich so sehr wünschen.

6. Sie bauen sich damit Freunde und Follower auf

Etwas positives ist interessanter und spannender als die ganze Negativität. Wenn Sie die Nachrichten hören, dann werden Sie von der gesamten Negativität überrollt. Wenn Sie sich hingegen nur mit positiven Zitaten und Bildern darstellen, dann werden die Leute auf Sie zukommen und Sie bitte, Ihr Freund zu werden. Sie bauen sich damit auch Ihre Glaubwürdigkeit auf.

7. Sie werden zu einer Plattform der Übereinstimmung

Viele Menschen sind dann Ihrer Meinung und können sich diesen Überzeugungen anschließen. Damit schaffen Sie weiterhin Vertrauen.

8. Sie programmieren Ihr Unterbewusstsein

Wenn Sie positives auf Facebook verbreiten dann ändern Sie auch Ihr Unterbewusstsein. Sie wollen erfolgreich werden und wenn Sie ohne Zweifel immer wieder positives dazu posten, dann wird auch Ihr Unterbewusstsein diese Botschaft verstehen.

Und ohne ein richtig eingestelltes Unterbewusstsein, dass Sie bei Ihren Zielen unterstützt können Sie Ihren Erfolg nicht erreichen.

9. Sie motivieren und inspirieren andere

Wenn Sie die beste Version Ihrer Selbst werden dann inspirieren Sie auch andere, sich zum besseren zu ändern. Fangen Sie bei sich an und entzünden Sie dann das Verlangen in den anderen, sich auch zu ihrem besten zu verändern.

10. Es hilft Menschen

Wenn Sie etwas positives posten, dann helfen Sie den Menschen. Wer sich an einem schöne Bild oder Video erfreut hat vielleicht dadurch einen schöneren Start in den Tag gehabt. Online Marketing auf Facebook positioniert Sie besser - und damit werden Sie sichtbar als jemand, der Menschen hilft und unterstützt.

11. Sie geben ein positives Beispiel

Wenn Sie versuchen, sich nur mit positiven Posts zu umgeben, dann setzen Sie ein positives Beispiel für all die anderen. All die negativen Kommentare können Sie nun blockieren - leider geht es bei Facebook nur, wenn Sie auch die Personen blockieren. Online Marketing auf Facebook muss nicht heißen, die Menschen permanent zu nerven - Sie können auch ein sehr gutes Beispiel setzen!

Fazit:

Online Marketing auf Facebook sollten Sie immer auf viele positive Beiträge basieren lassen. Helfen Sie zunächst den anderen, Ihre Ziele zu erreichen. Dann werden auch Sie Ihr Ziele erreichen.

Viele normale Menschen haben es bereits geschafft, Ihrem Ziel näher zu kommen. Tragen Sie sich ein, wenn Sie auch das Ziel haben, Ihre finanzielle Freiheit zu erreichen!

www.create-happiness.de

Blog Artikel richtig schreiben – die Top 11 Tipps für Sie!

Blog Artikel richtig schreiben ist gar nicht so schwer - starten Sie einfach, machen Sie Ihre Erfahrungen und verbessern Sie sich nach und nach. Auch hier ist noch kein Meister vom Himmel gefallen - doch jeder der heute ein Profi ist hat mit nichts angefangen. Wenn Sie diese Technik erlernen, dann können Sie großartige Dinge bewegen und dann auch Ihr Geschäft so voranbringen wie Sie es wirklich wollen.

 

1. Wertvolle Inhalte bieten

Wenn Sie Ihren Blog Beitrag schreiben denken Sie daran, dass Sie wertvolle Inhalte für Ihre Leser zur Verfügung stellen.

 

Jemand, der bei Google einen Suchbegriff eingibt hat ein Interesse an der Lösung eines Problems. Und wenn Sie diese Tipps zum schreiben Ihrer Blog Artikel beherzigen werden Sie auch schneller erfolgreich werden.

 

Finden Sie heraus, welche Probleme Ihre Zielgruppe jeweils hat. Dazu können Sie in Foren, News-Portalen oder auf den Social Media Kanälen suchen.

 

Bieten Sie dann für Ihre Zielgruppe die jeweilige Lösung an, so dass Sie sich auf diesem Weg als Experte auf dem Gebiet positionieren können.

 

Der Vorteil, gute Inhalte zu erstellen ist auch, dass Sie bei Google eine bessere Ausgangsposition haben werden. Denn das Ziel von Google ist, seinen Nutzern die beste mögliche Information zu einem bestimmten Thema zur Verfügung zu stellen.

 

Wenn Ihr Artikel gut und umfassend ist, viel geklickt wird und die Menschen lange auf Ihrer Seite bleiben, dann werden auch entsprechende Marker bei Google gesetzt, so dass Sie dann Ihr Ranking verbessern können.

 

2. Keyword Recherche – wonach wird gesucht?

Die Suchbegriffe stellen den Anfang jeder Internet Recherche dar. Wenn Sie mit Ihrem Beitrag gefunden werden wollen, dann ist es sehr sinnvoll, sich Gedanken über die Keyword Recherche zu machen.

Dabei gibt es zahlreiche Tools, die Sie dabei unterstützen können, die geeigneten Suchbegriffe zu finden.

Einen sehr guten Artikel dazu finden Sie in dem Beitrag von t3n digital pioneers der die verschiedenen Möglichkeiten der Keyword Recherche darstellt.

Ein guter Startpunkt ist auf alle Fälle der Keyword Planner von Google AdWords. Selbst wenn das Tool die Idee hat, die Schlagwörter für eine bezahlte Kampagne zu finden ist es sehr hilfreich, hier zu überprüfen, wie viele Menschen jeweils das Suchwort eingeben.

3. Gute Überschrift erstellen

Blog Artikel richtig schreiben hängt auch an einem sehr wichtigen Faktor. Der nächste wichtige Schritt für den Erfolg Ihres Blog-Beitrages ist Ihre Überschrift. Ihre Überschrift hat das Ziel, Ihren Beitrag zu „verkaufen“.

 

Damit Ihr Leser überhaupt weiterliest ist es wichtig, sich hier Gedanken zu machen und eine Überschrift zu schreiben, die ihre Leser neugierig macht.

 

Internetrecherche ist aufwändig und zeitraubend – daher ist es wichtig, bereits am Anfang, also bei der Überschrift und der Einleitung den Leser zu packen und zu weiterlesen zu bringen.

 

Doch auch die Profis schreiben nicht immer neue Überschriften. Sie modifzieren die Überschriften, die bereits gut funktioniert haben und die Ihnen Leser gebracht haben.

 

Sie erstellen sich dann einen eigenen „Swipe-file“ der die Überschriften enthält, die sie dann nur an den neuen Text anpassen müssen.

 

Vladislav Melnik vom Affenblog hat hier 100 gute Überschriften, die auch profitabel waren, zusammengefasst. Denn auch die besten Werbetexter müssen sich informieren und suchen nach den besten Überschriften in Anzeigen, Büchern oder Verkaufstexten.

Hier finden Sie weitere Hinweise über die Erstellung einer guten Überschrift.

Aus dem Affenblog können Sie sehr viel über bloggen und schreiben lernen – hier lohnt es sich, herumzustöbern und weitere Tipps sich zu holen, wie der eigenen Blog zum Erfolg wird.

 

Auch die Seite t3n hat gute Tipps für Sie, wie Sie Ihre Überschrift so gestalten, dass sie für Ihre Leser interessant wird. Denn die Entscheidung, ob der Artikel als interessant bewertet wird fällt beim Lesen der Überschrift.

 

4. Blogbeitrag strukturieren

Blog Artikel richtig schreiben bedeutet auch, sich vor dem Schreiben Gedanken über die Struktur zu machen. Wenn Sie mit dem Schreiben beginnen, dann ist es wichtig, jedem Blog-Artikel eine gute Struktur zu geben. Damit erkennen dann die Leser schneller, welche Kernaussage hinter dem Artikel steht. Sie sparen damit Ihren Lesern Zeit - und das werden sie Ihnen danken!

 

Da die Zeit knapp ist spart das Ihrem Leser Zeit und Sie haben wieder einen wichtigen Punkt in der Gunst Ihres Lesers gewonnen.

 

Da sich eine Struktur besser im Kopf merken lässt vergessen auch Ihre Leser nicht so schnell, was Sie geschrieben haben.

 

Weiterhin gibt es für Sie als Autor auch einen einfachen Rahmen, um seinen Blog Beitrag zu schreiben.

 

Wenn Sie sich nach Ihrer Überschrift die Unterüberschriften überlegen, dann haben Sie schon die Themen, die Sie dann behandeln wollen. Sie müssen danach nur noch „die Lücken ausfüllen“ und den entsprechenden Text dazu schreiben.

 

Mit Hilfe Ihrer Recherche erarbeiten Sie sich so ein Thema und können es dann komplett darstellen.

 

Diese Infografik aus dem Affenblog gibt eine zusammenfassende Übersicht über einen gut strukturierten Blogartikel. Blog Artikel richtig schreiben wird so viel leichter wenn Sie die Grundkomponenten kennen und anwenden!

 

Wie du einen erfolgreichen Blogartikel strukturierst Gefällt dir diese Infografik? Dann lerne mehr über Bloggen und Werbetexten im affenblog.

5. On Page SEO

Blog Artikel richtig schreiben bedeutet, ein Problem des Lesers zu lösen und daher möglichst weit oben – am besten auf der Position Nr. 1 – bei Google zu finden sein. Den Google belohnt den relevantesten Artikel - der dem Sucher die besten Ergebnisse bringt.

 

Mit dem Begriff „On Page SEO“ werden die Kriterien beschrieben die auf Ihrer eigenen Seite, also in Ihrem Blog Beitrag, dazu führen, dass Google weiß wovon Sie schreiben und Sie dann auch, wenn es eine Anfrage nach Ihrem Thema gibt, oben listet.

 

Die Abkürzung „SEO“ steht für „search engine optimization“ – also für die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Seite.

 

Es gibt mehr als 200 Faktoren, die Google für die Reihenfolge zu Grunde legt. Die komplette Liste der 200 Google Rankingfakoren können Sie sich auf Englisch bei der Seite von Backlinko ansehen.

Eine gute Übersicht über die On-Page Faktoren hat die Seite von t3n herausgegeben.

Dort wird ausführlich erläutert, wie die jeweiligen Faktoren bei Google dazu führen, dass der Beitrag als sehr werthaltig anerkannt wird und somit einen guten Platz in den Suchergebnissen verdient hat.

Wer bereits beim Schreiben daran denkt, der hat schon viel erreicht.

Wenn das alles zu viel ist, dann hilft eine Checkliste, die Sie bei jedem Beitrag abarbeiten können. Hier ist eine sehr gute Checkliste zur Suchmaschinenoptimierung die Sie für Ihre Artikel nutzen können.

 

6. Off Page SEO

Nachdem Sie Ihre Seite optimiert haben gibt es auch einige Faktoren außerhalb Ihrer Seite die auch dazu beitragen ein gutes Ranking zu erreichen.

 

Hierbei dreht es sich im Wesentlichen um den Aufbau von Backlinks – also von Verweisen von anderen Webseiten zu dem entsprechenden Artikel.

 

Je öfter Ihre Seite von anderen Seiten erwähnt wird desto höher steigt die Popularität Ihrer Seite bei Google. Dabei ist allerdings wichtig, nur die Methoden zu benutzen, die Google als akzeptabel definiert hat.

 

Wer losgeht und sich Backlinks kauft läuft in das große Risiko, die eigene Seite in der „Sandbox“ zu finden – also in einem Filter-System dass die Seite in den Rankings rapide abstürzen läßt.

 

Grundlegende Ideen für den Aufbau von Backlinks finden Sie in dem Artikel „Linkaufbau / Off-Page-Optimierung“ von LinkSEO – einer Agentur für Online Marketing und Suchmaschinenoptimierung.

 

Wie so oft hilft Ihnen auch eine Checkliste weiter, um alle Aspekte zu berücksichtigen. Die Seite „Selbständig im Netz“ hat eine gute Checkliste für Ihre Offpage SEO Massnahmen herausgebracht:

 

7. Bilder, Videos, Infografiken einbauen

Gestalten Sie Ihren Blog abwechslungsreich! Bauen Sie dafür Bilder, Videos oder Infografiken ein. Dadurch wird Ihr Leser länger auf Ihrer Seite bleiben und das ist für Google auch ein Indikator, dass Ihre Seite wertvolle Inhalte liefert.

 

Wichtig ist hier, dass Sie nur die Bilder verwenden, an denen Sie die Rechte haben. Sonst riskieren Sie eine Abmahnung aufgrund der Verwendung von Bildern, die urheberrechtlich geschützt sind.

 

Eine sehr gute Quelle für kostenfreie Bilder ist Pixabay. Dort können Sie auch Ihre Fotos hochladen, die dann von anderen Benutzern dieser Plattform verwendet werden können.

Wenn Sie können, dann erstellen Sie auch ein Video zu Ihrem Beitrag und binden Sie es in Ihrem Blog ein. Damit schlagen Sie dann zwei Fliegen mit einer Klappe – Sie haben mehr Medienvielfalt in Ihrem Blog und Ihr Blog-Beitrag erhält einen sehr guten Backlink mit großem Gewicht von YouTube.

 

Auch Infografiken können sie in Ihren Blog einbinden. Auf Pinterest findern Sie zahlreiche Infografiken zu allen möglichen Themen. Auch hier ist es wichtig, dass Sie die Urheberrechte beachten und die notwendigen Verweise auf Ihrem Blog einbringen. Einen Blog Artikel richtig schreiben bedeutet auch, dass Sie Ihre Leser auf vielen verschiedenen Kanälen abholen und ihm das Wissen so präsentieren, dass es leicht zu verarbeiten ist.

 

8. Promotion des Beitrages

Sie haben nun Ihren Blog-Beitrag geschrieben, veröffentlicht und hoffen auf möglichst viele Leser, oder? Doch wie können Sie das erreichen?

 

Dazu müssen Sie für Ihren Blog-Beitrag Werbung machen. Auch hier gibt es zahlreiche Wege wie das zu erreichen ist.

Gute Tipps dazu finden sind in dem Artikel von Blog-Camp.

Es gibt auch noch einige andere Tipps wie Sie Ihren Blog promoten. Die Seite Pressengers hat die 9 besten Tipps für Sie zur Blog Promotion.

 

Eine sehr hilfreiche Schritt für Schritt Anleitung hat Mike Altlon erstellt. Darin gibt er eine Schritt für Schritt Anleitung wie die Inhalte des eigenen Blogbeitrages in welcher Reichenfolge auf welchem sozialen Netzwerk verbreitet werden sollten.

 

Dieser Beitrag ist in Englisch, doch es lohnt sich, sich durch diesen Artikel gute Anregungen zu holen, wie der eigene Beitrag am besten promoted werden kann.

Lesen Sie die Anleitung wie Blog Promotion Stück für Stück funktioniert.

 

9. Publizieren des Inhaltes

Blog Artikel richtig schreiben hört nicht auf, wenn der Artikel fertig ist. Sie sollten auch Google schnell darauf aufmerksam machen, dass Sie einen neuen Beitrag veröffentlicht haben ist, ihn direkt bei den Suchmaschinen anmelden.

 

Das erledigen kleine Programme für Sie, die Sie Online aufrufen können. Diese Ping-Dienste verteilen die Informationen, dass es einen neuen Artikel gibt an diverse Suchmaschinen.

 

Neben den Seiten www.pingfarm.com und www.pingomatic.com gibt es noch einige anderen Ping-Dienste die Sie auf der Seite des Blogprojekt.de finden können.

10. Kontrolle der Ergebnisse

Wer seinen Blog betreibt möchte auch wissen, wie die Sache denn steht. Ist der Blog zu finden und wie viele Leser lesen den eigenen Artikel, das sind die Fragen, die Sie sich bestimmt auch stellen. Denn mit dem notwendigen Feedback können Sie den nächsten Blog Artikel richtig schreiben, Ihre Leser begeistern und somit mehr Eintragungen auf Ihre Liste erreichen.

 

Die Anzahl der Besucher auf dem eigenen Blog herauszufinden funktioniert mit dem Google Analytics sehr gut. Dazu müssen Sie Ihre eigene Webseite mit dem Google Analytics Tool verknüpfen.

 Die ersten Infos über Ihr Zielgruppe und die Besucher auf Ihrer Seite können Sie so dann leicht herausfinden.

 

Das andere Tool ist das Google Webmaster Tools 

Auch hier finden Sie über das Tool heraus, wie viele Klicks Sie hatten, welche Beiträge von Ihren Lesern am meisten aufgerufen wurden und ob es irgendwelche Fehler seitens Google beim Lesen Ihrer Seite gab.

 

Im Laufe der Zeit ist es auch sehr sinnvoll, die eigene Ranking-Position zu überprüfen, um dann entsprechend mit den richtigen Maßnahmen das eigene Ranking nach oben zu bringen.

Dazu gibt es viele verschiedene Tools – sowohl kostenfrei als auch kostenpflichtig.

 

Folgende Tools können Sie kostenfrei benutzen:

Das Tool von der One Advertising AG überprüft jeweils 1 Keyword Ihrer Seite. Da die Analyse Zeit braucht ist der Check von mehreren Keywords aufwändig.

Der Ranking Coach ist nicht kostenfrei, doch dafür haben Sie die Chance, sich mit Hilfe des Programms in das Ranking einzuarbeiten und so Schritt für Schritt das eigene Ranking zu verbessern.

Das Ranking kann auch mit dem kostenlosen SEO Tool Keyword-Position überprüft werden.

Auch diese kostenfreie Variante hat ihre Grenzen – wer mehr benötigt, für den sind kostenpflichtige Tools unumgänglich.

Auch dort gibt es eine große Bandbreite, so dass Sie herausfinden müssen, welches Tool am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Sehr gute Tools sind Semrush oder Sistrix.

 

Wenn Sie jedoch erst starten, dann können Sie auch mit dem Tool www.seorch.de gute Ergebnisse erzielen. Mit 10€ pro Monat sind die Kosten auch in einem überschaubaren Rahmen und Sie haben dafür 100 Suchbegriffe für Ihre Webseite unter ständiger Kontrolle.

 

11. Genießen Sie den Prozess

Genießen Sie es, zu schreiben! Wenn Ihnen Schreiben keinen Spaß macht, dann ist es auch nicht das richtige Format für Sie, um mit Ihren Kunden in Kontakt zu treten.

 

Dann sollten Sie sich einen anderen Weg überlegen, um Online Marketing zu betreiben und Ihr Geschäft nach vorne zu bringen. Blog Artikel richtig schreiben bedeutet auch, sich immer weiterzuentwickeln, dazuzulernen und Spaß an dieser Ausdrucksform zu haben.

 

Fazit:

Blog Artikel richtig schreiben ist mehr eine Frage des Handwerkszeugs als der Kunst. Wenn Sie gerade beginnen erscheint es sehr viel, was es alles zu beachten gilt.

 

Doch starten Sie einfach und lernen und optimieren Sie auf dem Weg zu Ihrem Erfolg. Sie können mit Hilfe Ihres eigenen Blogs sich eine stark Internetpräsenz aufbauen und so der Konkurrenz einen entscheidende Nasenlänge voraus sein. Blog Artikel richtig schreiben ist keine Kunst - es ist eher ein Handwerk, das Sie erlernen können!

 

Wenn Sie mehr Informationen benötigen, wie Sie im Internet Geld verdienen können, dann tragen Sie Ihre E-Mail Adresse hier ein:

www.create-happiness.de

Die fünf Bestandteile für Ihren Online Erfolg!

Translate »